Bebauungspläne im Verfahren

3. Änderung „Berufsschulzentrum Stühlinger - Kreuzkirche“

Plan-Nr. 5-54c

Stühlinger

3. Änderung des Bebauungsplans (vereinfachtes Verfahren nach § 13 BauGB)

Das evangelische Gemeindezentrum Kreuzkirche wurde in den Jahren 1961 - 1963 von Werner Gutknecht erbaut und besteht aus der Kreuzkirche mit angegliedertem Gemeindesaal, dem Glockenturm, dem Kindergarten und dem Wohngebäude sowie dem überdachten Verbindungsweg vom Gemeindesaal zum Wohngebäude. Das architektonisch stimmige Ensemble stand bisher als Sachgesamtheit „Evangelisches Gemeindezentrum Kreuzkirche“ unter Denkmalschutz. Besonderheit der Kreuzkirche ist eine durchgehend deckenhohe Buntglaswand, bei der die Farbe Rot in unterschiedlichsten Schattierungen die Innenräume der Kirche markant beleuchtet. Nachdem die Betonarmierung durch eindringendes Wasser irreparabel geschädigt wurde, musste der Glockenturm im Frühjahr 2017 abgebrochen werden. Auch das Gemeindehaus wurde abgebrochen und wird - ebenso wie der Glockenturm - derzeit durch einen Neubau ersetzt. Mit der Abbruchgenehmigung für den 30 m hohen Glockenturm im Jahr 2017 ist die Denkmaleigenschaft des Gesamtensembles erloschen. Für den nordwestlichen Teil des Grundstücks wurde Ende 2014 im Rahmen einer Bauvoranfrage ein Wohngebäude mit vier Wohneinheiten beantragt. Mit Bauvorbescheid vom 07.08.2015 wurde die Planung abgelehnt. Nun liegt seit dem Frühjahr 2018 eine Anfrage für eine kleine Tagesklinik vor. Zu diesem Vorhaben fanden gemeinsame Gespräche beim Baurechtsamt zu dessen Genehmigungsfähigkeit statt.

Bekanntmachung vom 26.10.2018 (359,1 KB)

Aufstellungsbeschluss: 10.10.2018

Formlose Darlegung:

Anhörung:

Offenlagebeschluss:

Offenlage:

Satzungsbeschluss:

Aufstellungsbeschluss

Termine