Kleiner See, große Muscheln

Muscheln im Waldsee werden in Sicherheit gebracht

Als Muschelsucher betätigen sich derzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Garten- und Tiefbauamts. Weil die Stadt den Waldsee Anfang November wieder entschlammen muss, werden die Tiere vorab in Sicherheit gebracht.

Bei dieser Muschel handelt es sich um die große Teichmuschel (Quelle: Garten- und Tiefbauamt)
Bei dieser Muschel handelt es sich um die große Teichmuschel, sie kann bis zu 20 Zentimeter groß werden (Quelle: Garten- und Tiefbauamt)

Hierfür müssen die Tiere einzeln mit den Händen oder mit Keschern vorsichtig geborgen werden. Die Muscheln verbleiben dann in einem gesonderten Netzbehälter im Waldsee selbst. Bislang wurden über 1.000 Muscheln gefunden, darunter vor allem die große Teichmuschel. Die Muschelsuche wird voraussichtlich noch bis Ende nächster Woche dauern.
 
Übrigens wurden bei der letzten Entschlammung vor fünf Jahren etwa 900 Muscheln geborgen.

Veröffentlicht am 12. Oktober 2018
Kommentare (0)
Kommentar

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Umwelt und Natur, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia