Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Alle Vorschläge aus den Online-Foren

Zu jedem Beteiligungshaushalt gibt es eine vollständige Übersicht mit allen eingegangenen Vorschlägen. Die Übersicht findet sich unter alle Vorschläge zum jeweiligen Jahr der Beteiligungshaushalte.

Vorschlag: Familienzentrum Klara e.V. fördern

Der Vorschlag wurde im Forum 52 mal unterstützt


Eine Gurppe von Eltern mit Kindern auf einer Wiese
Baby-Café im Freien (Foto: Familienzentrum Klara e.V.)

Kurzbeschreibung

Das Familienzentrum Klara e. V. bietet Freiburger Familien mit seinen Offenen Treffs Beziehungs- und Bildungsangebote, die von Erwachsen und Kindern gemeinsam wahrgenommen werden können.


Seit 1990 ist das Familienzentrum Klara eine offene Einrichtung für Frauen und Männer jeden Alters mit und ohne Kinder, unabhängig welcher Herkunft. In diesem Zuge entstand eine Gemeinschaft, ein lebendiges und soziales Netzwerk, in dem jeder Mensch willkommen ist. Erwachsene, wie auch Kinder, werden darin ermutigt und unterstützt die eigene Lebenssituation aktiv zu gestalten. Dies geschieht aus der Überzeugung, dass jeder Mensch etwas zu einem gelingenden, fürsorglichen Miteinander beitragen kann und möchte. Diese Form der informellen Bildung ist inzwischen als eine effektive, effiziente und nachhaltige Form der Förderung von Familien mit Kleinkindern aller sozialen Milieus anerkannt.

Breit gefächertes Angebot von Elternbegleitung bis politische Teilhabe

Neben der Elternbegleitung über die offenen Angebote ist dem Familienzentrum Klara die politische Teilhabe von Familien und insbesondere von Müttern ein besonderes Anliegen. Hierfür hat das Team ein eigenes Veranstaltungsformat entwickelt. Mit dem „Dialog mit Sonntagssuppe“ wurde Freiburger Familien die Gelegenheit geboten einigen Kandidat_innen der Freiburger Gemeinderatswahl 2019 ihre Anliegen nahe zu bringen. Mit der Erweiterung des Angebotes ist auch das Maß an freiwilligem Engagement gestiegen und somit ist auch das Team vom Familienzentrum Klara gewachsen.

Der Personalkostenzuschuss der Stadt Freiburg finanziert erstmals zuverlässig Personal, das die Kapazitäten hat sich intensiv um die Förderung von freiwilligem Engagement, der Personalpflege und -entwicklung sowie die konzeptionelle Arbeit zu kümmern. Auf diese Weise kann das in 30 Jahren ausschließlich mit Engagement aufgebaute Angebot für Freiburger Familien gesichert, verstetigt und ausgebaut werden.

Seit März 2020 hat das Familienzentrum Klara neue Formate für die Offenen Treffs entwickelt, die online oder im Freien stattfinden. Damit gibt es auch ein Angebot, das es ermöglicht auch während der Corona Pandemie für Familien da zu sein. Die Familienzentrum Klara Flohmärkte konnten erstmals nicht stattfinden, sie waren bis 2019 die Haupteinnahmequelle für die Vereinsarbeit. Ohne den Zuschuss der Stadt Freiburg hätte das Familienzentrum Klara im Jahr 2020 weder Miete noch Personal finanzieren können.


Anträge der Fraktionen

Grüne, SPD, UL, FL/FF und FW