Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Vorschlag: Eine_n Popbeauftragte_n für Freiburg

Der Vorschlag wurde im Forum 174 mal unterstützt


Ein Mann mit einer E-Gitarre
Freiburg hat eine aktive Musikszene (Foto: Multicore Freiburg)

Kurzbeschreibung

Ein Vorschlag, der prompt in die Tat umgesetzt wurde: Seit Herbst 2017 ist der städtische Popsupport Anlaufstelle für die regionale Sub-, Pop und Clubkulturszene.


Auftrag und Ziel seiner Arbeit ist es, Kulturschaffende, Verwaltung und Gemeinderat zusammenzubringen und als Vermittler dazu beizutragen, dass die kulturelle Infrastruktur in der Stadt erhalten und weiterentwickelt wird.

Weitere Vorschläge könnten umgesetzt werden

Angesiedelt bei der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) mit einer 50-Prozent-Stelle, berät und vernetzt der Popsupport Teile der Szene, akquiriert Fördermittel - und beteiligt sich mit seiner Arbeit ganz nebenbei daran, weitere Vorschläge aus dem vergangenen Beteiligungshaushalt umzusetzen. Hier waren nicht nur Lösungen für den Proberaummangel angeregt, sondern auch Vorschläge zur Belebung des Stühlinger Kirchplatzes gemacht worden. Zu beiden Themen ist der Popsupport im Austausch mit der Verwaltung und weiteren Beteiligten.

Aktuell laufen Gespräche zu einem möglichen Multifunktionshaus auf dem Güterbahnhofareal, in dem auch Proberäume zur Verfügung stehen sollen. Zugleich ist er in die Diskussion um den Stühlinger Kirchplatz eingebunden. Hierzu wird er in Abstimmung mit dem Bürgerverein Stühlinger und der Stadt ein Veranstaltungskonzept erarbeiten, um den Platz für alle Nutzer_innengruppen attraktiv zu gestalten.


Anträge der Fraktionen

JPG beantragte erfolgreich 25.000 Euro pro Haushaltsjahr zur Finanzierung einer halben Stelle.