Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Vorschlag: Bolzplatz, Quartierstreff und Proberäume auf dem Güterbahnhofareal

Zu diesen Themen gab es fünf Vorschläge im Forum, die insgesamt 316 mal unterstützt wurden


Kurzbeschreibung

Mit dem Bau eines Multifunktionshauses auf dem Güterbahnhofareal könnten gleich drei Vorschläge unter einem Dach zusammengebracht werden – bzw. obendrauf.


Das Güterbahnhofareal wächst, und damit die Anforderungen an das neue Quartier. Um den unterschiedlichen Interessengruppen vor Ort gerecht zu werden, denkt die Stadt über ein Multifunktionshaus nach, das den rund 4000 Bewohner_innen für verschiedene Nutzungen offen steht.

Die Fläche, auf der das Haus entstehen könnte, gehört wie das gesamte Areal der ehemaligen Bahn-Tochter Aurelis. Die Immobilienfirma finanziert den Bau des Mischgebietes für Wohnen und Arbeiten auf dem ehemaligen Güterbahnhofgelände. Entwickelt wurde es von der Stadt, die im Gegenzug unentgeltlich mehrere Grundstücke auf dem Areal für den geförderten Wohnungsbau erhält. Aktuell wird verhandelt, ob der Stadt auch das Gelände für ein Multifunktionshaus als Gemeinbedarfsfläche für soziale Zwecke unentgeltlich übertragen wird.

Ein Testentwurf ist beauftragt

In diesem Rahmen ist bereits ein Bolzplatz vorgesehen, der vom örtlichen Bürgerverein für das Quartier gefordert worden war.  Während der Standortsuche in dem räumlich begrenzten Gebiet entstand die Idee, den Bolzplatz auf dem Dach eines Gebäudes zu verwirklichen und damit nicht nur Grundfläche einzusparen, sondern auch zusätzliche Räume für weitere Nutzungen zu schaffen. In diesen könnten, neben dem ebenfalls vom Bürgerverein angeregten Quartierstreff, auch Proberäume für Bands untergebracht werden, die in Freiburg dringend gebraucht werden. Deren Bereitstellung war in den vergangenen Jahren vermehrt als öffentliche Aufgabe diskutiert worden – auch seit durch die Umgestaltung des Güterbahnhofs viele Proberäume weggefallen sind, die in den alten Gebäuden auf dem Areal untergebracht waren. Hierfür könnte das Multifunktionshaus einen Ausgleich schaffen.

Nach ersten Gesprächen mit dem Bürgerverein und dem Jugendtreff Brühl-Beurbarung sowie dem stadtweit aktiven Verein Multicore, der als möglicher Betreiber für die Proberäume in Frage kommt, hat die Bauverwaltung ein Architekturbüro mit einem Testentwurf beauftragt. Dieser soll ausloten, ob und zu welchem Preis sich die verschiedenen Nutzungen auf dem Grundstück umsetzen lassen. Sobald Ergebnisse vorliegen, werden sie in die entsprechenden Gremien zur weiteren Beratung eingebracht.