Home Planen, Bauen und Verkehr Bebauungspläne Neubau Verwaltungszentrum

Bebauungspläne im Verfahren

Neubau Verwaltungszentrum

Plan-Nr. 5-114a

Stadtteil Stühlinger

Bebauungsplan

Das im März 2013 mit dem 1. Preis prämierte städtebauliche Konzept des Architekturbüros Ingenhoven architects, Düsseldorf, sieht drei ovale Baukörper vor, die sich um einen zentralen Platz gruppieren, mit einer Kindertagesstätte als eigenständigem, runden Baukörper im Scheitelpunkt der Anlage. Eine durchgehende Grün- und Wegeverbindung verknüpft die einzelnen Baukörper miteinander und verbindet das neue Verwaltungszentrum mit dem Stadtteil Stühlinger und den übergeordneten Grün- und Freiflächen des Eschholzparks.

Baubeginn des Gebäudes der 1. Baustufe des Rathauses im Stühlinger sowie der sechs-gruppigen Kindertagesstätte war im Frühjahr 2015. Das Gebäude der 1. Baustufe befindet sich in der Innenausbauphase und wird 2017 von insgesamt ca. 800 Mitarbeitenden der Stadtverwaltung bezogen werden. Die Kindertagesstätte hat ihren Betrieb im Mai 2017 aufgenommen.

Im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens im Jahr 2012/13 waren für das Verwaltungszentrum mit allen drei Baustufen zusammen ca. 1800 Arbeitsplätze veranschlagt worden (1. Baustufe: ca. 800 Arbeitsplätze, 2. Baustufe: ca. 500 Arbeitsplätze, 3. Baustufe: ca. 500 Arbeitsplätze).

Aufgrund von erheblichen Zuwächsen bei den Mitarbeitenden in den letzten Jahren mussten diese Zahlen zwischenzeitlich deutlich nach oben korrigiert werden, so dass einige Dienststellen, die ursprünglich im Gebäude der 1. Baustufe vorgesehen waren, nun in der 2. oder 3. Baustufe untergebracht werden müssen. Derzeit wird künftig von insgesamt ca. 2.200 Arbeitsplätzen am Standort ausgegangen (1. Baustufe: ca. 800 Arbeitsplätze, 2. Baustufe: ca. 800 Arbeitsplätze, 3. Baustufe: ca. 600 Arbeitsplätze).

Im Februar 2016 wurde das Architekturbüro Ingenhoven architects mit der Weiterentwicklung des Wettbewerbsentwurfes auf der Grundlage der aktualisierten Arbeitsplatzzahlen beauftragt. Aufgabe war die Anpassung der städtebaulichen Konzeption hinsichtlich der Gebäudestellung, -größe und -höhe, die Weiterentwicklung der geplanten Wohnbebauung nördlich des Verwaltungszentrums sowie die Erarbeitung eines schlüssigen Parkierungskonzeptes für beide Nutzungen anhand einer Variantenprüfung.

Das aktualisierte Plankonzept vom Juni 2016 sieht nun für die Gebäude der 2. und 3. Baustufe des neuen Rathauses im Stühlinger (ca. 800 bzw. ca. 600 Arbeitsplätze) ähnlich große Gebäude wie für dasjenige der 1. Baustufe vor. Die städtebauliche Grundkonzeption wurde beibehalten. Alle drei Gebäude sind nun sechsgeschossig geplant, wobei sich aufgrund des abfallenden Geländes und der im Vergleich zur 1. Baustufe geringeren Höhe des Erdgeschosses der 2. Baustufe eine leichte Höhenstaffelung der Gebäude zum Eschholzpark ergibt.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 06.12.2016 den Grundsatzbeschluss zur Aufnahme von Planungsmitteln zur Einleitung der VgV-Verfahren und zur Aufnahme der Planung zur Herbeiführung des Baubeschlusses für die 2. Baustufe gefasst (Drucksache G-16/153).

Bekanntmachung: 14.07.2017 (250,2 KB)

Aufstellungsbeschluss: 25.07.2017

Formlose Darlegung:
31.07.2017 - 15.09.2017

Anhörung: ---

Offenlagebeschluss:

Offenlage:

Satzungsbeschluss:

Aufstellungsbeschluss

Termine