Doppelhaushalt 2021/2022



THH 20 Amt für Brand- und Katastrophenschutz

4.20.00.00


Kurzbeschreibung

In die Zuständigkeit des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz fallen die Produktgruppen Brandschutz und Katastrophenschutz.


Weitere Informationen

Hierzu zählen insbesondere die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und die allgemeine Hilfeleistung durch berufliche und ehrenamtliche Feuerwehrkräfte sowie der Zivil- und Katastrophenschutz im Stadtgebiet mit einer Fläche von rd. 153 km².

Nach dem Feuerwehrgesetz ist das Amt für Brand- und Katastrophenschutz auch Gefahrenabwehrbehörde. Weitere Rechtsgrundlagen für die Leistungserbringung sind neben dem Feuerwehrgesetz das Zivil- und Landeskatastrophenschutzgesetz und die Bauordnung.


Personal

Stellen im Amt Beamt_innen Beschäftigte Gesamt 2019/2020 Beamt_innen Beschäftigte Gesamt 2021/22
Amt für Brand- und Katastrophenschutz 158,50 4,11 162,61 166,50 4,61 171,11

Neuschaffungen: +9,0 VZÄ (1,0 VZÄ Organisatorischer Brandschutz// 4,0 VZÄ für Integrierte Leitstelle (Disponent_in, IT-Systemadministrator_in)// 1,0 VZÄ Funk- und Elektrowesen// 3,0 Fahrzeugführer_in)
Einsparung: -0,5 VZÄ (frühere Einsparvorgabe aus Wanderbilanz)

Ausblick

  • Fertigstellung der Erneuerung der Leitstellentechnik sowie Anbindung des Digitalfunks bei der Integrierten Leitstelle Freiburg Breisgau-Hochschwarzwald zur Jahresmitte 2021
  • Digitalfunk -Umrüstung aller Funkgeräte in Fahrzeugen und ortsfesten Einrichtungen
  • Weitere Umsetzung des Perspektivenplanes der Feuerwehr Freiburg unter Berücksichtigung der vorgegebenen Schutzziele
  • Vollzug und Fortschreibung des Fahrzeugkonzeptes zur Neu- und Ersatzbeschaffung der Einsatzfahrzeuge
  • Bedarfsorientierte Baumaßnahmen für die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr (Planung des Baus eines Rettungszentrums, Fertigstellung des Gebäuderiegels als Lärmschutzmaßnahme, Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr)
  • Aufrechterhaltung des Sicherheitsniveaus für die Bevölkerung von Freiburg
  • Sicherstellung von Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrangehörigen (u.a. wird die Regionale Feuerwehrübungsanlage und die Atemschutzübungsanlage, die durch den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald in Kooperation mit der Stadt Freiburg im Gewerbepark Breisgau gebaut wird, 2021 in Betrieb gehen)