Grafik mit Freiburg- und Europaflagge

Kommunalwahl 2019

Eine Wahl mit vielen Möglichkeiten

Anders als bei Bundestags- oder Landtagswahlen werden bei der Kommunalwahl auch die Stimmzettel mit den einzelnen Wahlvorschlägen (Listen) bis spätestens Samstag vor der Wahl nach Hause geschickt. Bürgerinnen und Bürger, die in einer der acht Ortschaften wohnen, bekommen zusätzlich auch die Stimmzettel für die Ortschaftsratswahl zugestellt. Aufgrund der Vielzahl an Listen und Kandidierenden empfiehlt es sich, die Stimmzettel bereits zu Hause zu studieren und auch schon auszufüllen. Wer Briefwahlunterlagen beantragt hatte, bekommt die Listen ein zweites Mal zugeschickt - das liegt an den automatischen Abläufen; die Wahlunterlagen müssen nicht ein zweites Mal ausgefüllt werden.

Wählen - gewusst wie

Die Auswahl ist größer als je zuvor: 18 Listen mit insgesamt 806 Kandidierenden treten zur diesjährigen Gemeinderatswahl an. Höchstens 48 Stimmen kann jeder Wähler und jede Wählerin vergeben – genau so viele, wie es Sitze im Gemeinderat gibt.

Der häufigste Grund für ungültige Stimmzettel bei der Kommunalwahl ist die Vergabe von zu vielen Stimmen: 48 sollten es sein, weniger dürfen es sein, mehr aber auf keinen Fall, sonst wird der komplette Stimmzettel ungültig.

Kumulieren und panaschieren

Vergeben kann man seine Stimmen auf unterschiedliche Weise: Der einfachste Weg ist der, eine einzige Liste aus dem Stimmzettelblock herauszulösen und unverändert abzugeben – dann erhalten alle 48 Kandidatinnen und Kandidaten der Liste automatisch jeweils eine Stimme.

Kumulieren

Wer kumulieren möchte, kann einzelnen Bewerberinnen und Bewerbern auch eine, zwei oder drei Stimmen geben. Wichtig: Damit erhalten automatisch alle anderen Bewerber_innen dieser Liste keine Stimme.

Wer Kandidatinnen und Kandidaten verschiedener Listen Stimmen geben möchte, kann entsprechend mehrere Listen abgeben, muss dann aber genau vermerken, welcher Bewerberin und welchem Bewerber er eine, zwei oder drei Stimmen geben möchte.

Panaschieren

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, nur eine Liste zu verwenden, auf dieser aber unten auf den freien Zeilen zusätzliche Namen von Bewerberinnen und Bewerbern anderer Parteien handschriftlich einzutragen. Diese Möglichkeit wird auch als Panaschieren bezeichnet. Auch dann sollte man aber unbedingt kennzeichnen, welche der Bewerber_innen jeweils wie viele Stimmen bekommen sollen. Die wichtigste Regel lautet auch dann: Immer darauf achten, dass man unterm Strich auf keinen Fall mehr als 48 Stimmen vergibt.

Auszählverfahren begünstigt Kleine

Seit der letzten Kommunalwahl 2014 wird die Sitzverteilung nicht mehr durch das sogenannte d‘Hondtsche Verfahren berechnet, sondern durch das Berechnungsverfahren nach Sainte-Laguë/Schepers. Dieses wird von Experten als gerechter eingestuft, da es die kleinen Parteien nicht benachteiligt. Allerdings ist eine absolute Gerechtigkeit wegen Auf- und Abrundungen und der Verteilung von Nachkommastellen nicht möglich mehr...

Stimmvergabe bei der Europawahl

Die Stimmzettel für die Europawahl werden übrigens nicht vorab verschickt, sondern erst im Wahllokal ausgegeben. Diese Wahl ist aber auch weniger kompliziert: Hier hat jeder und jede nur eine einzige Stimme.

Briefwahl: Wählen ohne Wahllokal

Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können persönlich oder schriftlich beim Wahlamt beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig.

Da eine rechtzeitige Zustellung der Briefwahlunterlagen nicht mehr erfolgen kann, bitten wir, wenn Sie per Briefwahl wählen möchten, den Antrag persönlich beim Wahlamt, Rathaus im Stühlinger, Fehrenbachallee 12, 79106 Freiburg zu stellen (unter Vorlage der Wahlbenachrichtigung und/oder eines Ausweises). Die Antragstellung ist nur bis 24. Mai 2019, 18.00 Uhr möglich. Sie können dann die Briefwahlunterlagen mitnehmen oder gleich direkt dort ihre Stimme abgeben.

Aktuelles

Munzingen: Ortschaftsratswahl wird verschoben

Die Ortschaftsratswahl in Munzingen muss wegen eines Formfehlers abgesagt werden. Ein Ersatztermin ist für September vorgesehen.

Die Gemeinderats- und EU-Wahl findet in Munzingen wie geplant am 26. Mai statt.

Weitere Informationen sowie die Begründung des Regierungspräsidiums zur Absage gibt es hier.

Kontakt

Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement

Wahlen, Briefwahl
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-55 58
Fax (07 61) 2 01-55 98