Pressemitteilung vom 27. April 2023

Veranstaltungstipps der Städtischen Museen Freiburg vom 1. bis 7. Mai (Kalenderwoche 18)

Bitte beachten: Aktuelle Informationen zu Preisen und Tickets stehen auf www.freiburg.de/museen-tickets. Der Eintritt unter 27 Jahren sowie mit dem Museums-PASS-Musées ist frei.
 
Hinweis: Die Städtischen Museen Freiburg sind am Montag, 1. Mai, geschlossen.
 

Augustinermuseum
Kunstpause: Anike Joyce Sadiq „Visited by a tiger“ (2020)
Antonia Ingelfinger, Bibliothekarin und Kunsthistorikerin am Augustinermuseum, lädt Interessierte am Mittwoch, 3. Mai, um 12.30 Uhr zu einem Kunstgespräch ein. Diesmal geht es um das Werk „Visited by a tiger“(2020) von Anike Joyce Sadiq. Anschließend haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, vor Ort weiter zu schmökern. Treffpunkt ist die Museums-Bibliothek, Gerberau 15, 2. Stock. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Haus der Graphischen Sammlung
Führung: Die Sammlung Gabriele Rauschning    
Was bedeutet es, Kunst zu besitzen und mit ihr zu leben? Darum geht es bei einer Führung am Samstag, 6. Mai, um 15 Uhr durch die Ausstellung „Kammerspiel: Die Sammlung Gabriele Rauschning“ im Haus der Graphischen Sammlung, Salzstraße 32. Die hochkarätige, ursprünglich private Grafiksammlung umfasst 150 Werke aus Impressionismus, Klassischer Moderne und Gegenwartskunst. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro plus 5 Euro Eintritt, ermäßigt 3 Euro.

Museum für Neue Kunst
Workshop: UPCYCLING 
Ein Workshop mit der Modedesignerin, Stilberaterin, Stylistin und Kunsthistorikerin Katja Weeke findet am Donnerstag, 4. Mai, um 16.30 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt. Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihre Lieblingskleidungsstücke in wenigen Schritten und mit einfachen Mitteln retten können. Nähkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht erforderlich. Bitte ein bis zwei Kleidungsstücke mitbringen. Der kostenfreie Workshop ist Teil der Ausstellung „Bis die Bude brummt“. Plätze können ausschließlich über den Online-Shop reserviert werden. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Midissage: „wie sie mir gefällt“
Zur Kurzausstellung „wie sie mir gefällt“ von Andrea Hess findet am Donnerstag, 4. Mai, um 18 Uhr eine Midissage im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt. Die Präsentation ist von Dienstag, 2. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, zu sehen. Das Werk ist Teil einer Reihe, in der lokale Künstlerinnen, Künstler und Kollektive jeweils eine Woche einen Raum der aktuellen Sonderausstellung „Bis die Bude brummt“ bespielen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Archäologisches Museum Colombischlössle
Matinee: Römische und frühmittelalterliche Kammkunst      
Eine Matinee findet am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, statt. Bei einer Führung spricht der Archäologe und Archäotechniker Michael Kaiser über die Kammkunst im Römischen Reich und im Frühmittelalter. Das Trio Con Moto begleiten musikalisch. Anschließend besteht bei einem Getränk die Möglichkeit zur Diskussion. Die Veranstaltung findet zusammen mit den Freunden des Archäologischen Museums e. V. statt. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Museum für Stadtgeschichte
Familiennachmittag: Bächle und bunte Bilder aus Stein       
Bei einem Familiennachmittag am Sonntag, 7. Mai, von 14 bis 16 Uhr gehen Familien mit Kindern ab 5 Jahren auf einen Streifzug durch das Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30. Dabei nehmen sie die Freiburger Bächle und Straßenbilder genau unter die Lupe. Zur Erinnerung an die Zeitreise gestaltet jedes Kind ein Mosaikbild aus bunten Steinchen. Die Teilnahme kostet für Kinder 5 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro plus 3 Euro Eintritt, ermäßigt 2 Euro.

Dokumentationszentrum Nationalsozialismus
Lesung: Max Czollek „Versöhnungstheater“ (2023)       
Der Autor und Lyriker Max Czollek liest am Mittwoch, 3. Mai, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17, aus seinem neuen Essayband „Versöhnungstheater“. Ins Gespräch kommt er mit Julia Wolrab, Leiterin des Dokumentationszentrums Nationalsozialismus. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Gegenworte“ in Kooperation mit dem Literaturhaus Freiburg, dem Carl-Schuz-Haus und der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg. Tickets sind über das Literaturhaus Freiburg für 9 Euro, ermäßigt 6 Euro, im Vorverkauf erhältlich.

Veröffentlicht am 27.04.2023