Vortrag: Das afghanische Frauenbildungszentrum Shahrak

Über das Frauenbildungszentrum Shahrak in Gebrail spricht die Orientalistin Sarah Farhatiar von der Deutsch-Afghanischen Initiative am Dienstag, 3. März, um 19 Uhr im Museum Natur und Mensch. Der Vortrag ist Teil des Programms zur Ausstellung „Poesie des Nähens – Conflict Textiles“ in der Galerie der Volkshochschule (VHS) Freiburg. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Deutsch-Afghanische-Initiative setzt sich in Afghanistan für Hilfe zur Selbsthilfe ein. Eines ihrer Projekte ist das Frauenbildungszentrum Shahrak in Gebrail im Westen des Landes. Frauen und Mädchen können sich dort als Näherinnen ausbilden lassen. Durch den Verkauf der hergestellten Produkte können sie ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren. Darüber hinaus bietet das Frauenzentrum auch Bildungsangebote, Computer- und Kunstkurse sowie Workshops zu Frauenrechten an.

In der Galerie der VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, sind noch bis Samstag, 7. März, textile Bilder von Näherinnen aus insgesamt elf Ländern und vier Kontinenten zu sehen. Sie spiegeln die komplexe Realität der Frauen und Mädchen in Konfliktregionen. Veranstalter der Ausstellung sind die Vereine Eine Welt Forum Freiburg und Pakt in Zusammenarbeit mit der VHS und dem Conflict-Textiles Archive der Ulster University in Nordirland. Weitere Infos gibt es unter www.vhs-freiburg.de

Veröffentlicht am 25.02.2020
 
  Nur Bild Bild + Text