Pflegezeitgesetz

Am 1. Juli 2008 ist das Pflegezeitgesetz (PflegeZG) in Kraft getreten, das für Erwerbstätige zwei Freistellungsansprüche zur Pflege naher Angehöriger vorsieht:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen mit mehr als 15 Beschäftigten haben Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit für bis zu sechs Monate für die Pflege eines nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung. (Pflegezeit)

Darüber hinaus besteht für alle Beschäftigte ein Anspruch auf Freistellung wegen kurzzeitiger Arbeitsverhinderung von bis zu zehn Arbeitstagen für die Organisation bedarfsgerechter Pflege in einer akut auftretenden Pflegesituation. (Kurzzeitige Arbeitsverhinderung)

Kontakt

Wirtschaftsförderung

Jessica Helmers

Tel. 0761/ 3881 - 1222
Fax 0761/ 3881 - 1299

familienfreundlich@fwtm.de
vielfalt@fwtm.de

Die FWTM ist Mitglied im bundesweiten Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie".