Pressemitteilung vom 29. Januar 2024

Nachhaltiges und klimafreundliches Veranstalten in der Kulturbranche

  • Kostenloser Workshop am 23. Februar – Anmeldung erforderlich

Klimaschutz: Dabei wird sofort an erneuerbare Energie, Grünflächen und öffentlicher Nahverkehr gedacht. Doch auch in er Kulturbranche ist es wichtig, Veranstaltungen nachhaltig und klimafreundlich zu planen. Deshalb organisiert das Kulturamt am Freitag, 23. Februar, von 9.30 bis 16 Uhr einen Workshop im Rathaus im Stühlinger (Konferenzzentrum). Dort wird Kulturschaffenden gezeigt, dass nachhaltiges Veranstalten nicht automatisch Verzicht und Verbot bedeutet.

Markus Wörl, anerkannter Berater der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, bietet einen kompakten Überblick darüber, wie Kulturveranstaltung nachhaltig optimiert werden können: Welche Aspekte sind ökologisch, wirtschaftlich und sozial relevant? Braucht es gleich einen CO₂-Rechner um nachhaltig zu veranstalten? Welche Dienstleister und Lieferanten gibt es? Was sind falsche Versprechungen?

Ziel des Tagesworkshops sind branchenspezifische Informationen, konkrete Umsetzungsvorschläge und ein kollegialer Erfahrungsaustausch. Nach dem Vortrag erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Arbeitsgruppen einzelne Handlungsansätze. Abschließend beantwortet Markus Wörl offene Fragen.

Verbindliche Anmeldungen bis spätestens Freitag, 12. Februar unter www.freiburg.de/kulturlabor (Anmeldemaske am unteren Ende der Seite)

Rückfragen bei Clementine Herzog, Kulturamt Stadt Freiburg: clementine.herzog@stadt.freiburg.de oder Tel. 201-2112.

Veröffentlicht am 29. Januar 2024