Hiebsmaßnahme des Forstamtes im Wald zwischen Lehen und Landwasser

Ende Oktober 2020 hat das Forstamt im nordöstlichen Bereich des Waldstücks zwischen Lehen und Landwasser zur Verkehrssicherung umfangreiche Baumfällungen vorgenommen. Dabei ging es um den Bereich zwischen der Wohnbebauung Landwasser und der Straßenbahnhaltestelle Diakonie-Krankenhaus. Im Vorfeld hatte es dazu eine Pressemitteilung (siehe unten) und einen Info-Termin vor Ort gegeben, zu dem über 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger gekommen waren.

Nun werden die Baumfällungen in jenem Waldstück fortgesetzt, dass sich südwestlich anschließt und bis zur Bundschuhhalle reicht. Im gesamten Waldstück stehen viele, teilweise auch starke und dicke Eschen, die vom Eschentriebsterben stark geschädigt sind. Bei den Fällungen im Oktober musste das Forstamt feststellen, dass der größte Teil der Bäume im Stamm und Wurzelbereich stark faul ist, obwohl sie teilweise noch grüne Kronen hatten. Seither war klar, dass weitere Baumfällungen in diesem Winter im ganzen Bereich nötig sein würden, da er für Waldspaziergänge sehr beliebt ist.

Nun ist das Forstamt in dieser und der nächsten Woche dabei, dort alle Eschen zu entnehmen, und auch bereits abgestorbene Eichen, die sich Richtung Straße oder Bebauung neigen. Die Eschen, die bereits gefällt wurden, bestätigen die Einschätzung des Forstamtes: Sie waren stellenweise noch labiler als befürchtet.

Wie auch an der Straßenbahnhaltestelle, wo die entstandene Blöße in wenigen Wochen mit Speierlingen, Kirschen und Sträuchern bepflanzt wird, werden auch im weiteren Waldbereich überall junge Bäume gepflanzt, wo jetzt durch die Baumfällungen Lücken entstehen. Darüber hinaus wachsen auf der ganzen Fläche bereits jetzt zahlreiche junge Bäume und Sträucher, die vom Licht profitieren und schnell in die Höhe schießen, so dass der Walderhalt sicher gestellt ist.

Pressemitteilung vom 20. Oktober 2020

Veröffentlicht am 19. Februar 2021

Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982