Neue Lebensräume für die Natur

Bachpaten und Waldhaus widmen sich auch Flüchtlingskindern

Dank der Kooperation der Bachpaten Freiburg und dem Waldhaus Freiburg mit ihrem neuen Projekt "NaturRefugien schaffen – Vielfalt fördern" werden 15 Schülerinnen und Schüler der Karlschule vom 1. bis 4. Juli verschiedene Naturschutzmaßnahmen umsetzen.

Bachpaten und Waldhaus widmen sich auch Flüchtlingskindern

Die von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg geförderte Initiative wendet sich gezielt an Schülerinnen und Schüler aus Klassen für geflüchtete oder eingewanderte Kinder. Baubürgermeister Martin Haag freut sich, "dass junge Menschen, die selber als Schutzsuchende gekommen sind, so die Möglichkeit erhalten, selbst aktiv zu werden und Naturräume in ihrer neuen Umgebung zu gestalten und zu pflegen. Damit tragen sie zum Schutz von Tieren und Pflanzen bei".

Im Rahmen der Projektwoche am Dietenbach werden die Schülerinnen und Schüler jetzt den Lebensraum Bach erkunden. Mit dem Umweltmobil des Fördervereins Bachpatenschaften Freiburg e.V. testen sie beispielsweise die Gewässerqualität und sichern eine vor dem Abbruch drohende Uferböschung. Weiterhin werden sie mit dem Bau von Nisthilfen für Vögel und Wildbienen das Spektrum an Lebensräumen erweitern. Eine abschließende Kunstaktion mit Naturmaterialien rundet das Programm ab.

Die Bachpaten Freiburg freuen sich sehr über die Zusammenarbeit mit dem Projekt Naturrefugien des Waldhauses Freiburg. Gerne können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bei Ann Zirker vom Garten- und Tiefbauamt melden, wenn sie ebenfalls die Bachpaten Freiburg unterstützen möchten. Bei Interesse an dem Projekt Naturrefugien gibt es weitere Informationen beim Waldhaus Freiburg und beim Projektleiter Fynn Zimmermann.

Bereits seit 2017 organisiert das Waldhaus Projektwochen, in denen durch Schulklassen besondere Naturrefugien wie Steinriegel, Hecken, Insektenhotels oder Vogelnisthilfen geschaffen werden. Bislang haben 17 Projektwochen mit rund 250 Schülerinnen und Schülern stattgefunden.

Kontakte
Waldhaus: Tel. 89 64 77 10
Bachpaten/Garten- und Tiefbauamt:
Tel. 201-4456

www.freiburg.de/bachpaten

www.waldhaus-freiburg.de

Veröffentlicht am 08. Juli 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982

Allgemeine Öffnungszeit

Arbeitstag (Mo - Fr)
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Montag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr