Denkmalschutz und Klimaschutz

Sanierungsbesichtigung am 24. Juni

Bauarbeiten im Inneren eines Hauses
Wie lassen sich klimafreundliche Sanierung und Denkmalschutz zusammen bringen? (Foto: Homberger)

Viele Menschen denken derzeit über eine Sanierung ihres Gebäudes nach. Das ist leicht nachzuvollziehen: Die Energiepreise steigen, viele wollen weniger abhängig sein von fossilen Energieträgern, all das macht Dämmmaßnahmen, Heizungserneuerung und Photovoltaik-Anlagen noch attraktiver.

Doch wie bringt man die Erhaltung denkmalgeschützter Gebäude in Einklang mit ihrer energetischen Sanierung? Eine anschauliche Antwort darauf gibt die Eigentümerin eines denkmalgeschützten Hauses im Stadtteil Waldsee bei zwei Führungen am Freitag, 24. Juni, um 17 und 18 Uhr. Bei einem Rundgang in ihrem Haus erklärt sie, wie sich Dämmmaßnahmen und eine klimafreundliche Heizanlage mit Solarthermie im Denkmal realisieren lassen.

Die Veranstaltung ist kostenlos, vor Ort gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Der Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung unter https://energieagentur-regio-freiburg.eu/besichtigung-denkmalschutz-waldsee/ bekannt gegeben.

Veröffentlicht am 20. Juni 2022
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>