22. Juni, 19.30 Uhr

Infoabend Altersvorsorge für Frauen

Drei Frauen unterschiedlichen Alters blicken gemeinsam auf einen Laptop.
Es gibt viele Möglichkeiten, fürs Alter vorzusorgen. Wichtig ist es, sich frühzeitig um die finanzielle Absicherung zu kümmern. (Foto: AdobeStock, 91574867, contrastwerkstatt)

Was verrät der jährliche Rentenbescheid? Wozu berät die Rentenversicherung? Kann ich auch mit kleinen Beiträgen oder im fortgeschrittenen Alter eine Vorsorge aufbauen? Und welche Förderungen gibt es? Antworten auf diese Fragen bietet eine Infoveranstaltung am Mittwoch, 22. Juni, von 19.30 bis 21.30 Uhr im Theatersaal der VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12.

Anmeldung bei der VHS erforderlich

Veranstaltet wird sie von der städtischen Kontaktstelle Frau und Beruf, dem Jobcenter und der Volkshochschule Freiburg. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Eine Anmeldung bei der VHS Freiburg per Mail an info@vhs-freiburg.de oder Tel. 0761/36895-10 ist erforderlich (Kursnummer: 221100150F).

Vielfältige Möglichkeiten zur Vorsorge

Nach wie vor bekommen Frauen im Durchschnitt nur etwa halb so viel Rente wie Männer. Vor allem Geringverdienerinnen und Frauen, die lange in Teilzeit gearbeitet haben, getrennt oder geschieden sind, droht im Alter Armut. Umso wichtiger ist es für sie, die finanzielle Absicherung im Fokus zu haben. Über die vielfältigen Möglichkeiten vorzusorgen, informiert Yvonne Preisach von der Frauenfinanzberatung Rojahn aus Stuttgart. Diese besteht seit über 25 Jahren und unterstützt Frauen bei finanziellen Fragen. Über die Angebote der Deutschen Rentenversicherung informiert zudem Carolin Schupp vom Regionalzentrum Freiburg. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich auszutauschen.
Weitere Informationen unter www.frauundberuf.freiburg.de.

Veröffentlicht am 15. Juni 2022