Vize-Bürgermeister aus Lviv

Besuch im Vaterhaus Bad Krozingen

Andriy Moskalenko, der Vize-Bürgermeister von Lviv, und Oberbürgermeister Martin Horn unterhalten sich mit Kindern im Vaterhaus.
Andriy Moskalenko, Vize-Bürgermeister von Lviv, und OB Martin Horn lernen das neue Zuhause der Kinder kennen. (Foto: Seeger/Stadt Freiburg)

Im vergangenen Februar hat die Stadt Freiburg gemeinsam mit der evangelischen Stadtmission Kinder und Jugendliche aus einem Kinderheim in der Nähe von Kiew aufgenommen. Inzwischen haben die Heimkinder ein neues Zuhause in Einrichtungen in Freiburg, Emmendingen und Bad Krozingen gefunden.

Oberbürgermeister Martin Horn hat gemeinsam mit dem Vize-Bürgermeister der ukrainischen Partnerstadt Lviv, Andriy Moskalenko, am Mittwoch das „Vaterhaus“ in Bad Krozingen besucht.

Katja Potzies, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stadtmission Freiburg, begrüßte die Gäste zum gemeinsamen Rundgang mit großer Dankbarkeit: „Wir sind froh, dass die ukrainischen Kinder und Jugendlichen hier so herzlich aufgenommen wurden und danken der Stadt Bad Krozingen mit Volker Kieber als Bürgermeister für die großartige Unterstützung.“ OB Martin Horn ergänzte: „Man spürt hier vor Ort eine Atmosphäre, die den Kindern das Gefühl gibt, angenommen und willkommen zu sein. Dafür bin ich sehr dankbar. Ermöglicht wurde dies durch eine hervorragende regionale Kooperation mit den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen.“ Andriy Moskalenko betonte, welch gewaltige Aufgabe es sei, die Arbeit eines gesamten Kinderheims aus Kiew hier in dieser Weise fortzuführen. Er zeigte sich beeindruckt von diesem Engagement und dankte allen Beteiligten sehr herzlich.

Anlass für den Rundgang durch das Vaterhaus Bad Krozingen war Andriy Moskalenkos spontaner Besuch in Freiburg anlässlich des Neujahrsempfangs der Stadt.

Hintergrund

Ende Februar kamen rund 170 Kinder und Jugendliche des „Vaterhauses“ nahe Kiew gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern nach ihrer Evakuierung aus dem Kriegsgebiet in Freiburg an. In den ersten Monaten hat die Stadt Freiburg schnell und zuverlässig die Unterbringung der Geflüchteten übernommen. Die Evangelische Stadtmission Freiburg hat mit dem Vaterhaus eine Tochtergesellschaft zur stationären Kinder- und Jugendhilfe gegründet. Die Kinder und Jugendlichen werden an drei Standorten professionell betreut.  Die Standorte in Bad Krozingen und Emmendingen sind in der Trägerschaft des Vaterhauses. 31 Kinder werden in Freiburg von Herzgrün versorgt.

Veröffentlicht am 12. Januar 2023
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>