Pressemitteilung vom 28. September 2022

Lirum Larum Lesefest startet am 9. Oktober im Haus der Jugend

  • Mehr als 60 Veranstaltungen in der ganzen Stadt
  • "Frau Honig"-Autorin Sabine Bohlmann zu Gast
  • Taxi-Ausstellung im Literaturhaus bis 14. Oktober

Zehn Lesegäste folgen in diesem Jahr der Einladung zum 29. Lirum Larum Lesefest und lesen stadtweit Kindern aus ihren frisch erschienenen Werken vor. Zum Auftakt des Freiburger Kinderliteraturfestivals am 9. Oktober gibt es eine Comic-Lesung im Haus der Jugend und eine Ausstellungseröffnung im Literaturhaus. Außerdem beehren „Frau Honig“-Autorin Sabine Bohlmann und PUR+-Moderator Eric Mayer das Lesefest.

Rosa und hellblau, Krönchen und Bauarbeiterhelme, Einhörner und Bagger – alles alte Hüte. Aber in den verschmitzten Kinderbuchparodien „Mauer, Leiter, Bauarbeiter“ und „Power-Prinzessinnen-Patrouille“ wird diese Welt auf den Kopf gestellt: Die Prinzessinnen pfeifen auf die Hofetikette und pesen auf der Suche nach Abenteuern durch die Provinz, während Bauarbeiter Boris nach dem Baggern erstmal mit seinen Kumpels bummeln geht. Der preisgekrönte Berliner Comiczeichner Mawil zieht am Sonntag, 9. Oktober, um 11 Uhr im Haus der Jugend mit einer Mischung aus Humor, Fabulierfreude und wildem Strich Klischees durch den Kakao – ein Riesenspaß für Einhörner- und Bagger-Fans!

Ebenfalls am Sonntag, 9. Oktober, um 14 Uhr, öffnet die Lirum Larum Leseausstellung „Gute Nacht Taxi“ im Literaturhaus. „Hey, hey, hey, Taxi!“ – mit diesem Zauberspruch beginnen die traumhaften Taxi-Geschichten von Buchpreisträger Saša Stanišić in seinem ersten Kinderbuch.

Zum Schreibwettbewerb im vergangenen Jahr flatterten Taxi-Texte von 286 kleinen Freiburger Autorinnen und Autoren ins Haus. Das Literaturhaus, eingerichtet als Lausch- und Liegelandschaft mit Kissen, Zelten und Mobiles, lädt ein zum Schmökern und Basteln, Entdecken und Anschauen: 24 der Geschichten werden als Kurzfilme präsentiert. Und inmitten der Ausstellung setzen die Kinder Taxigeschichten als Schattenspiel um: Selbst gebastelte Figuren werden animiert und als kleine Filmclips festgehalten. Die Ausstellung ist am Sonntag, 9. Oktober, von 14 bis 17 Uhr und von Montag, 10. Oktober, bis Freitag, 14. Oktober, von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Am Montag, 10. Oktober, um 16 Uhr liest die Autorin und Vorlesekünstlerin Lisa Krusche in der Buchhandlung Fundevogel aus „Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“. Schräge Dialoge, witzige Einfälle und eine ungewöhnlich gegenwärtige, ausdrucksstarke Sprache macht diese Vatersuche-Roadnovel, welche die Protagonisten quer durch Europa bis nach Istanbul führt, zu einem wahren Lesevergnügen.

Ebenfalls am Montag, 10. Oktober, um 16 Uhr liest der Illustrator Jörg Mühle in der Mediothek Rieselfeld aus seinem Erzähldebüt „Als Papas Haare Ferien machten“: skurril, witzig, temporeich – ein großes und schräges Vergnügen in Wort und Bild, mit Live-Zeichnen.

Am Mittwoch, 12. Oktober, um 16 Uhr liest der Autor Tobias Goldfarb in der Stadtteilbibliothek Haslach aus „Fonk“, einem Alien mit perfekter Wellensittich-Tarnung. Seine Mission: Herausfinden, ob die Menschen gut oder böse sind. Ein galaktischer Spaß, originell und temporeich, durchgeknallt und kunterbunt, vor allem aber warmherzig und witzig.

Am Freitag, 14. Oktober, um 14.30 Uhr jagt die Jugendliteraturpreisträgerin Dita Zipfel in der Stadtteilbibliothek Mooswald mit wilden Wortspielen durch ihren neusten Kinderroman „Brummps“, eine Geschichte vom Anderssein. Grandios ist das Zusammenspiel von Zipfels Text und Bea Davies‘ starken Bildern. Bea Davies kommt zudem für eine gemeinsame Veranstaltung mit Dita Zipfel zum Finale am Sonntag, 16. Oktober, nach Freiburg.

Am Samstag, 15. Oktober, um 16 Uhr liest Autor Boris Pfeiffer in der Stadtbibliothek am Münsterplatz aus der Kult-Reihe „Die drei ??? Kids“. Boris Pfeiffer ist auch beim Finale am Sonntag, 16. Oktober im Theater Freiburg dabei, dann aber mit der Unterwassergeschichte „Survivors“, in der sich ein seltsam-schräger Schwarm aus den letzten Überlebenden eines Riffs durch den warmen Ozean bewegt, auf der Suche nach einer neuen

Heimat. Außerdem sind auch „Frau Honig“-Autorin Sabine Bohlmann mit ihrem neusten Band „Frau Honig und die Magie der Worte“ und PUR+-Moderator Eric Mayer zu Gast. Eric Mayer eröffnet das Finale mit einer Familien-Bühnenshow zu seinen Sachbüchern „Eric erforscht…“.

Im Werkraum ist die Werkschau der „Lirum Larum Leselabore“ zu sehen, die in den Sommerferien zum ersten Mal stattfanden: Zwei Autoren und 2 Illustratorinnen experimentierten eine Woche lang mit 22 Kindern in Wort und Bild. Im Malsaal gibt es eine Druckwerkstatt zum Thema Kinderrechte. Außerdem bieten Schülerinnen und Schüler literarische Theaterführungen an, welche sie während des Festivals in der Jugendkunstschule im JBW erarbeiten. Auf dem Theatervorplatz ist der mobile Lesekiosk „Freileser“ des Literaturhauses am Start sowie der Bücherbus der Stadtbibliothek. Und auch das Maskottchen des Literaturfestivals, der Lesedachs, steht irgendwo in ein Buch versunken rum und freut sich.

Insgesamt finden beim 29. Freiburger Kinderliteraturfestival stadtweit mehr als 60 Veranstaltungen statt, davon über 40 an und mit Freiburger Schulen, darunter auch zwei Veranstaltungen in Kooperation mit dem SC Freiburg im Europa-Park-Stadion. Das Festivalprogramm findet sich unter www.freiburg.de/lesefest. Dort finden sich auch alle Informationen zu den kostenlosen Tickets.

Das Lirum Larum Lesefest ist eine Veranstaltung des Kulturamts in Kooperation mit dem Theater Freiburg und dem Literaturhaus Freiburg und in Zusammenarbeit mit vielen Institutionen, Vereinen und Buchhandlungen.

Weitere Informationen gibt es beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 0761/ 201-2101 oder per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 28. September 2022