Onlineveranstaltung am 29. September

Holzbau im Stadtteil Dietenbach

6.900 Wohnungen werden im neuen Freiburger Stadtteil Dietenbach entstehen. Eine der Besonderheiten des neuen Stadtteils ist, dass möglichst viele der Gebäude aus Holz gebaut werden sollen.

Vor allem Bauholz aus heimischen Wäldern, das in regionalen Betrieben hergestellt wird, soll zum Einsatz kommen. Als hauptsächlicher Baustoff leistet Holz einen wesentlichen Beitrag zum Ziel, den neuen Stadtteil besonders dem Klimaschutz und der Ressourceneffizienz zu verpflichten.

Um die Erreichung dieses ambitionierten Zieles zu unterstützen, wurde das Projekt „Urbaner Holzbau im Quartiersmaßstab Freiburg“ initiiert. Das Projekt unter Federführung des Baurechtsamts wird im Rahmen des Ideenaufrufs „Holzbau als Bestandteil des kommunalen Klimaschutzes” im Rahmen der Holzbauoffensive der Landesregierung Baden-Württembergs gefördert.

Am 29. September 2022 findet von 14:00 bis 17:30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Vorhaben im Waldhaus Freiburg statt. Die Teilnahme ist als Online-Veranstaltung für alle Interessierten öffentlich.

Baubürgermeister Martin Haag wird die Veranstaltung. eröffnen. Danach informieren Referent_innen unter anderem vom Baurechtsamt und der Projektgruppe Dietenbach in verschiedenen Vorträgen zum aktuellen Stand des Projektes Dietenbach. Die Münchner Stadtdirektorin Ulrike Klar wird über die Erfahrungen bei Planung und Bau des Holzbau-Projekts „Prinz-Eugen-Kaserne“ berichten.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Expert_innen aus Baden-Württemberg zu den „Chancen und Herausforderungen des urbanen Holzbaus im Quartiersmaßstab“.

Interessierte können sich online unter www.freiburg.de/holzbau in die digitale Infoveranstaltung einwählen.

Veröffentlicht am 26. September 2022