Pressemitteilung vom 1. September 2022

„Lirum Larum Leselabore“ starten am 4. September im Literaturhaus

  • Kostenloses Ferienangebot für Kinder und Jugendliche vom 4. bis 9. September
  • Noch wenige Plätze frei

Am 4. September um 17 Uhr startet das Ferienangebot „Lirum Larum Leselabore“ mit einer öffentlichen Auftakt-Veranstaltung im Literaturhaus. Birgit Güde und Anna Lee Engel vom Jungen Literaturhaus interviewen die Kinder- und Jugendbuch-Autoren Christian Duda und Benjamin Tienti sowie die Illustratorinnen Nele Palmtag und Lena Steffinger, werfen einen Blick in deren Ateliers und fordern sie zu Kurzlesungen auf.

Christian Duda ist Autor von Kinder- und Jugendbüchern, Theaterstücken und Drehbüchern. Sein neuster Jugendroman „Baumschläfer“ erscheint diesen Sommer. Er handelt von einem Jungen, der durch alle Maschen des sozialen Netzes fällt. Lena Steffinger hat Psychologie, Illustration und grafisches Erzählen studiert und vor Kurzem das wundersam-lustige Bilderbuch „Monsteroma“ veröffentlicht. Benjamin Tienti erhielt für sein Kinderbuchdebüt „Salon Salami“ den deutsch-französischen Jugendliteraturpreis 2018. Nele Palmtag illustriert hauptsächlich Kinderbücher – entweder zu eigenen Ideen oder im Auftrag Anderer. Ihre Bücher wurden bereits in viele Sprachen übersetzt.

 Der Eintritt zur Auftakt-Veranstaltung im Literaturhaus ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
„Lirum Larum Leselabore“ findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Fünf Tage lang können Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren gemeinsam mit professionellen Autoren und Illustratorinnen wild experimentieren, erfinden, zeichnen und bauen. Mit Stift und Pinsel, Spraydose und Schreibmaschine arbeiten sie an Text- und Illustrationsprojekten.

Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren können sich unter www.freiburg.de/lesefest anmelden. Es gibt noch wenige freie Plätze und das Ferienangebot ist kostenlos. Die Teilnehmenden forschen Montag bis Freitag täglich von 9 bis 16 Uhr. Am Freitag findet bis 18 Uhr ein Ausklang mit Familien im Haus der Jugend statt. Die Leselabore finden im Literaturhaus Freiburg und in der Jugendkunstschule im JBW statt. Beim Finale des „Lirum Larum Lesefests“ am 16. Oktober im Theater Freiburg präsentieren die jungen „Leseforscherinnen und –forscher“ ihre literarischen Ergebnisse. Die Teilnahme am Auftakt im Literaturhaus und bei der Präsentation im Theater wird vorausgesetzt.

„Lirum Larum Leselabore“ ist eine Veranstaltung von Kulturamt Freiburg, Literaturhaus Freiburg, Jugendkunstschule im JBW und Theater Freiburg im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers 2022, gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung und der Volker-Homann-Stiftung.

Weitere Informationen gibt es beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 0761/ 201-2101 oder per E-Mail an kulturamt@stadt.freiburg.de .

Veröffentlicht am 01. September 2022