Waldbrandgefahr sinkt

Verbot von offenem Feuer aufgehoben

Brennende Wiese
(Foto. Seeger/Stadt Freiburg).

Die Regenfälle des Wochenendes haben in Verbindung mit der Abkühlung in Freiburg zu einer Entspannung der Waldbrandgefahr geführt. Für die kommenden fünf Tage prognostiziert der Deutsche Wetterdienst für Freiburg eine geringe Waldbrandgefahr (Stufe 2 von 5). Im Stadtkreis Freiburg hebt das Forstamt daher das Verbot von offenem Feuer und Grillen für eingerichtete und gekennzeichnete Grillstellen im Wald auf. Beides ist somit wieder erlaubt.

Beim Entzünden und Betreiben von offenem Feuer in den eingerichteten Grillstellen ist jedoch weiterhin besondere Vorsicht geboten, das Feuer nur unter Aufsicht zu betreiben und vor dem Verlassen der Grillstelle vollständig zu löschen.

Außerhalb gekennzeichneter Feuerstellen ist offenes Feuer im Wald grundsätzlich verboten. Auch das Rauchen im Wald ist unabhängig von der Waldbrandgefahr zwischen März und Oktober nicht erlaubt.

Veröffentlicht am 30. August 2022