Eine win-win-win Situation für den Freiburger Osten: Neues Leben für das Lycée Turenne statt teurem Neubau!

Screenshot von einem Video zu sehen ist die Fassade des Lycee Turenne

Die Idee ist großartig - die Stadt prüft momentan eine doppelte Rochade: Das Deutsch-Französische Gymnasium (DFG) könnte ins Lycée Tyrenne umziehen. Der wunderschöne historische Westflügel steht seit 30 Jahren leer und würde damit endlich saniert. Die derzeit im Lycée Tyrenne ansässige Außenstelle des Walter-Eucken-Gymnasiums würde künftig in Räumen des DFG unterkommen. Impuls für den Ansatz ist die bereits beschlossene Erweiterung des Berthold-Gymnasiums (BG), welche wir ebenfalls in die bestehenden Räume des DFG-Gebäudes integrieren möchten.

Denn durch diesen Wechsel im Freiburger Osten wäre die geplante Erweiterung des Berthold-Gymnasiums für mehr als 20 Millionen Euro so nicht mehr notwendig. Damit könnte die Grünfläche am Berthold-Gymnasium erhalten bleiben und der Leerstand im Lycée Tyrenne endlich beendet werden.

Klar muss sein, dies ist noch keine finale Entscheidung. Natürlich sind noch weitere offenen Fragen und Details zu klären. Dabei werden wir mit Sicherheit noch einige unverhoffte Herausforderungen überwinden müssen. Daher kommunizieren wir transparent und offen mit den betroffenen Schüler*innen, Lehrer*innen sowie den Eltern zu kommunizieren. So wurden die Schulen als erstes über die Idee informiert.
Dieser Ansatz geht genau in die richtige Richtung und die Lösung wäre ein echt großer Wurf für Freiburg.

Veröffentlicht am 22. Juli 2021
Kommentare (0)
Kommentare abonnieren
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>