27. Oktober 2021, 16.30 - 19.00 Uhr

Vielfalt als Qualitätsmerkmal in der Pflege

Regionale Infoveranstaltung der Altenhilfe in Kooperation mit der AWO-Koordinierungsstelle "Queer im Alter"

Vielfalt & Geschlecht Queer im Alter

Programm herunterladen (1,42 MB)

Je nach Forschungsansatz identifizieren sich 5 bis 10 % der Gesamtbevölkerung als lesbisch, schwul, bisexuelle, trans*. inter* oder queer, kurz LSBTTIQ*.

Dennoch bleiben Menschen, die für sich über die Zweigeschlechtlichkeit hinaus ihr Geschlecht oder sexuelle Orientierung definieren, in den Einrichtungen der Altenhilfe oft unsichtbar und ziehen sich teilweise zurück.

Woran liegt das? Wie können sie als Zielgruppe besser erreicht werden?

Auf der Veranstaltung am 27. Oktober, von 16.30 h - 19 h, Theater Freiburg, Werkraum, möchte das Amt für Soziales und Senioren, Seniorenbüro Freiburg, sowie die städtisch Gender & Diversity Stelle mit ihren Gästen  aus Berlin und mit Mitwirkenden der Altenhilfe in Freiburg auf diese Fragen eingehen.  Vorgestellt wird dazu das AWO-Praxishandbuch zur Öffnung der Altenhilfe-Einrichtungen (1,624 MB). Ziel ist es, den vertiefenden Diskurs mit Beschäftigten in der Altenpflege Freiburg aufzunehmen  und über die Handlungsmöglichkeiten zum Themenfeld zu informieren.  Die Vorträge halten Lothar Andrée, er leitet das Projekt "Queer im Alter",  das über den Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) initiiert wurde.  Zudem wird Nora Eckert sprechen, sie ist im Bundesverband Trans* e. V. engagiert  und sie möchte am Beispiel eigener Lebenserfahrungen als Transfrau verdeutlichen,  wie wichtig die geschlechtersensible Altenpflege für alle Menschen ist:  Frauen Männer und Menschen, die für sich ein anderes Geschlecht über die Zweigeschlechtlichkeit hinaus benennen.  Eingeladen sind interessierte Beschäftigte in der Altenpflege, u. a. leitende Mitarbeitende von Einrichtungen  der ambulanten und (teil) stationären Altenhilfe und ältere LSBTTIQ-Personen aus Freiburg. 

Die Anmeldung ist bis zum 15. Oktober 2021 unter seniorenbüro@stadt.freiburg.de möglich.
Die Mitwirkung ist nur mit einer vorherigen Anmeldung möglich, die Platzzahl ist begrenzt. Für den Einlass ist der Covid19-3G-Nachweis erforderlich (geimpft, genesen, getestet, Test nicht älter als 24 Stunden).
Fragen zur Barrierefreiheit können unter der Telefonnummer 0761/201-1900  bei der städtischen Gender&Diversity Dienststelle abgefragt werden.

Programm

16.30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der ReferIerenden
Boris Gourdial, Amtsleitung, Amt für Soziales und Senioren
Snežana Sever, Leitung Geschäftsstelle Gender & Diversity

16.40 Uhr
1. Vortrag: Vielfalt als Qualitätsmerkmal in der Pglege
Lothar Andrée, Projektleitung „Queer im Alter“
Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e. V.
2. Fachlicher Input: Transsexualität im alter 
Nora Eckert, TransInterQueer e.V. Berlin, mandatiert für das
Thema „trans* und Alter“ vom Bundesverband Trans* e.V., Autorin

17.40 Uhr
Verständnisfragen

17.45 Uhr
Pause

18.00 Uhr
Fachlicher Austausch 
18.50 Uhr
Verabschiedung  – Ausklang

Kontakt

Geschäftsstelle Gender & Diversity

Frau Snežana Sever
Leitung

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
gender-diversity@stadt.freiburg.de
Telefon 0761/ 201-1900
Fax 0761/ 201-1919

Frau Dr. Sulamith Hamra
Tel. 0761/ 201-1910
sulamith.hamra@stadt.freiburg.de

Logo der Geschäftsstelle Gender & Diversity