Sonntag, 16. Mai

Internationaler Museumstag

Mehrere Gemälde hängen an einem weißen Gitter.
Blick ins Gemäldedepot (Foto: Axel Killian).

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 16. Mai, ist der Eintritt in die fünf Häuser der Städtischen Museen Freiburg frei. Ein Besuch ist nur nach Voranmeldung möglich. Das Programm findet weitgehend online statt.

Das Augustinermuseum mit dem Haus der Graphischen Sammlung, das Museum für Neue Kunst, das Museum Natur und Mensch, das Archäologische Museum Colombischlössle und das Museum für Stadtgeschichte sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Escape Game: Reise ins Jahr 2120

Als Highlight ist ein kniffliges Escape Game geboten, das sowohl in den fünf Museen, als auch online lösbar ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf eine Reise in die Zukunft: Im Jahr 2120 sollen zum 1.000-jährigen Jubiläum der Stadt Freiburg alle Schätze aus Kunst und Kultur präsentiert werden. Doch der Zugangscode für das Zentrale Kunstdepot, wo die Werke schlummern, ist verloren gegangen. Wer es schafft, fünf Rätsel zu knacken, hilft mit, das 1.000-jährige Stadtjubiläum zu retten. Mitmachen kann jeder und jede – entweder unter www.freiburg.de/museumstag oder vor Ort.

Neue Ausstellungen

Gleich mehrere neue Sonderausstellungen warten auf die Besucherinnen und Besucher: Im Haus der Graphischen Sammlung ist seit Anfang Mai „Spuk! Die Fotografien von Leif Geiges“ zu sehen.

Auf die Ausstellung „Piktogramme, Lebenszeichen, Emojis: Die Gesellschaft der Zeichen“ kann sich das Publikum im Museum für Neue Kunst freuen. Dort ist außerdem die Schau „Foresta Nera“ mit großformatigen, abstrakten Gemälden von Friedemann Hahn zu sehen.

Im Augustinermuseum lässt sich „Der Schatz der Mönche“ bewundern.

Das Museum für Stadtgeschichte wartet mit der Schau „buochmeisterinne – Handschriften und Frühdrucke aus dem Freiburger Dominikanerinnenkloster Adelhausen“ auf.

Und im Archäologischen Museum Colombischlössle können Groß und Klein in die Vergangenheit eintauchen: Dort läuft die Ausstellung zum Stadtjubiläum „freiburg.archäologie – Leben vor der Stadt“.

Online-Führungen und Workshops

Zu allen Sonderausstellungen gibt es an diesem Tag digitale Führungen. Doch damit nicht genug: Es stehen auch Themenführungen zu Kelten und Römern, mehrere Familienangebote und ein Emoji-Workshop auf dem Programm. Eine Übersicht über alle Online-Veranstaltungen gibt es unter www.freiburg.de/museumstag.

Besuch vor Ort nur mit Anmeldung

Vor Ort sind die Hygiene- und Schutzauflagen zu beachten. Die Besuchszahl in den jeweiligen Häusern ist begrenzt. Auch am Museumstag ist der Besuch nur mit einer Anmeldung maximal drei Tage im Voraus möglich. Kostenfreie Zeitfenstertickets können unter www.freiburg.de/museen-tickets online gebucht werden. Alternativ nehmen die Museen auch telefonische Reservierungen unter den Telefonnummern der jeweiligen Kassen entgegen:

  • Augustinermuseum: Tel. 0761 / 201-2531
  • Haus der Graphischen Sammlung: Tel. 0761 / 201-2550
  • Museum für Neue Kunst: Tel. 0761 / 201-2583
  • Museum für Stadtgeschichte: Tel. 0761 / 201-2515
  • Museum Natur und Mensch: Tel. 0761 / 201-2566
  • Archäologisches Museum Colombischlössle: Tel. 0761 / 201-2574

Mehr: www.freiburg.de/museen

Veröffentlicht am 07. Mai 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.