Puuh, ein echter Kraftakt... 2 Milliarden Euro für Freiburgs Zukunft

Der Freiburger Gemeinderat hat gestern den Doppelhaushalt 2021/2022 verabschiedet.

Trotz großer Einnahmenausfälle und Mehrausgaben aufgrund der Corona-Pandemie sowie struktureller Herausforderungen konnten wir wichtige Zukunftsthemen voranbringen. Aber leider müssen wir auch einiges schieben und auf anderes gar verzichten.

Die Prioritäten dieses Haushalts wurden auf die Zukunftsfelder Wohnen, Schule und Kitas, Digitalisierung, Klima- und Artenschutz sowie nachhaltige Mobilität gelegt.

Die Verwaltung muss auf der einen Seite Pflichtaufgaben erfüllen, auf der anderen Seite aber gleichzeitig auch die Stadt weiterentwickeln. Gerade in Pandemie-Zeiten ist das wahrlich keine leichte Aufgabe. Über 480 Einzelanträge hatten die Fraktionen des Gemeinderats ergänzend zum Haushaltsentwurf der Verwaltung gestellt – daraus wurden nach mehreren Beratungsrunden zahlreiche Themen in den Haushalt übernommen.

Eine detaillierte Übersicht zum Haushalt, zu den einzelnen Anträgen und vielem mehr finden Sie unter: https://www.freiburg.de/pb/206644.html

Veröffentlicht am 28. April 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.