Mobile Test-Teams für Kitas startklar!

Ein Kind mit Helm von hinten, ein Mann mit Maske kniet neben diesem und eine Frau mit Schutzanzug und Maske vor ihm

Die Stadt Freiburg hat mit Unterstützung des Malteser Hilfsdiensts Freiburg eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, Infektionsketten noch schneller zu erkennen und zu unterbrechen. Wenn in einer Kita verschiedene positive Fälle entdeckt werden, kann das Gesundheitsamt unsere mobilen Teams aktivieren. Diese können dann direkt vor Ort alle Erzieher*innen, Kita-Kinder und auch deren erwachsene Begleitpersonen testen. Sollte ein Schnelltest positiv sein, wird direkt vor Ort zusätzlich ein Lolli-Test (PCR-Test) durchgeführt.

Wichtig: Wie beschrieben, kommen unsere mobilen Teams nur zum Einsatz, wenn es diffuse Infektionslagen gibt! Das Gesundheitsamt trifft hier die Entscheidung.

Zudem wäre es möglich, die mobilen Test-Teams auch in anderen Lebensbereichen einzusetzen, um Infektionsketten möglichst schnell unterbrechen zu können. Ein erster Probelauf an einem Kindergarten in Freiburg lief gestern Nachmittag sehr erfolgreich – von ca. 80 Tests (50 Kinder, 30 Erwachsene) waren dabei alle negativ.

Ein weiterer Baustein unserer Teststrategie – vielen Dank für die gute Kooperation an den Malteser Hilfsdienst Freiburg!

Veröffentlicht am 22. April 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.