Danke Freiburg!

Mauer mit dem Schriftzug "Hass ist krass. Liebe ist krasser."

Schwierige Zeiten! Unser Alltag ist geprägt von negativen Nachrichten. Die Corona-Entwicklung ist unglaublich herausfordernd – und auch die politische Situation aktuell recht unübersichtlich.

Klar: In solch einer nie dagewesenen Herausforderung gibt es viel zu verbessern – konstruktive Kritik ist daher stets willkommen. Aber machen es sich Menschen, die immer nur meckern oder sogar Hass verbreiten, nicht viel zu einfach? Hass und blindes Beschweren führen zu nichts, zumindest zu nichts Gutem. Und das nicht nur in Pandemiezeiten.

Aber glücklicherweise gibt es auf der anderen Seite viel mehr Menschen, die aktiv dazu beitragen, diese Krise zu meistern. Die ihren Mitmenschen helfen. Die dem Hass Menschlichkeit entgegensetzen. Diesen Menschen möchte ich heute einfach mal Danke sagen!

Wir haben in Freiburg seit Monaten durchgehend eine der niedrigsten 7-Tage-Inzidenzen – teils sogar bundesweit! Heute haben wir die niedrigste Inzidenz von ganz Baden-Württemberg – leider ist die Inzidenz im Landes- und Bundesdurchschnitt mehr als doppelt so hoch.

Unsere vergleichsweise guten Zahlen in Freiburg haben wir unter anderem all jenen zu verdanken, die die leider notwendigen Maßnahmen gegen Corona seit Monaten einhalten und aktiv mittragen – dafür möchte ich mich heute bei allen Freiburger*innen bedanken! Und natürlich gilt mein Dank all jenen, die in Kliniken, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Kitas, Schulen, in der Verwaltung, im Gesundheitsamt und in so vielen weiteren Bereichen unglaublich viel leisten. Oftmals im Hintergrund und am Rande der Belastbarkeit… Danke an alle helfenden Hände!

Aber: Die Gesamtsituation in Deutschland ist besorgniserregend. Und die vergleichsweise gute Situation bei uns in Freiburg nicht selbstverständlich. Daher bitte ich Sie auch weiterhin, alle geltenden Regeln mitzutragen! Nur so können wir möglichst schnell wieder in normale Bahnen zurückkehren – was wir uns alle so sehr wünschen!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich! #freiburghältzusammen

Veröffentlicht am 19. April 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.