Update Deutschland – gesellschaftliche und soziale Innovationen für die Zukunft

OB Horn und Florian Boukal mit Zitat, Details im Text

Ob fehlende Digitalisierung oder soziale Ungleichheit – Corona führt uns viele Herausforderungen deutlich vor Augen. Wie schaffen wir es, gestärkt aus der Corona-Krise hervorzugehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Initiative UpdateDeutschland.

Bei UpdateDeutschland arbeiten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Bund, Ländern und Kommunen an innovativen Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen. Es ist ein deutschlandweites Zukunftslabor unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzleramts, das unter anderem von der Landesregierung Baden-Württemberg und vom Social Innovation Lab – Grünhof Freiburg unterstützt wird.

In einem öffentlichen Hackathon treffen alle Beteiligten vom 19. bis 21. März in mehreren Handlungsfeldern zusammen und arbeiten an neuen oder bestehenden Lösungen. Wer dabei sein möchte, kann sich noch bis einschließlich morgen unter updatedeutschland.org anmelden. Nach dem Hackathon schließt sich dann von April bis August die Umsetzungsphase an – dabei werden ausgewählte Lösungen getestet, weiterentwickelt und in die breite Umsetzung gebracht.

Übrigens: Die Stadt Freiburg beteiligt sich mit drei eigenen Aufgabenstellungen am Hackathon. Dabei geht es unter anderem um die „datenschutzkonforme Organisation von Home Schooling“, um die „Entwicklung neuer Kommunikationsformen zur Teilhabe aller ohne soziale Ausgrenzung“ oder um „zukunftsfähige Informationswege zwischen Kitas und Eltern“.

Veröffentlicht am 17. März 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.