Herzlichen Dank! Unsere Umwelt- und Bildungsbürgermeisterin Gerda Stuchlik geht in den Ruhestand.

Martin Horn und Gerda Stuchlik

In ihrer letzten Gemeinderatssitzung haben wir heute Gerda Stuchlik verabschiedet. Beeindruckende 24 Jahre – also drei volle Amtszeiten – hat sie die Politik Freiburgs entscheidend mitgestaltet. Mit viel Herzblut und beeindruckender Fachexpertise hat sie sich für ihre Themen Umwelt, Bildung, Schule und Jugend eingesetzt. Gleichzeitig war sie damit die erste Frau, die in der 901-jährigen Geschichte der Stadt Freiburg das Bürgermeisteramt innehatte.

Freiburg ist heute weltweit als Green City bekannt – das ist insbesondere auch Gerda Stuchliks Verdienst. Für den Klimaschutz hat sie erstmalig ein eigenes städtisches Budget eingeführt – damit war Freiburg bundesweit Vorreiterkommune. Sie hat sich für die ökologischen Vorzeigestadtteile Vauban und Rieselfeld sowie die umweltgerechten Planungen für den künftigen Stadtteil Dietenbach intensiv eingesetzt. Und nicht minder groß war ihr Einsatz für unseren städtischen Wald und den Mundenhof.

Besonderes Augenmerk legte sie außerdem auf die bedeutenden Themen Jugend- und Erwachsenenbildung, Schulkindbetreuung, Schulsozialarbeit, nachhaltige Bildungsprojekte sowie Kitaausbau und Schulsanierungen – während ihrer Amtszeit wurden mehr als die Hälfte aller Schulgebäude teil- oder gesamtsaniert! Und auch für die Volkshochschule, die Musikschule, das Planetarium oder bei der ASF hat sie enorm viel bewegt und vorangebracht.

Für ihren unermüdlichen, immens großen Einsatz für die Stadt Freiburg bedanken wir uns sehr herzlich! Vielen Dank und alles, alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand!

Bürgermeisterin Stuchlik wird noch rund 4 Wochen im Dienst sein. Im April übernimmt dann an ihre Nachfolgerin Christine Buchheit – ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Veröffentlicht am 02. März 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.