Corona-Update - Virus-Mutation in Freiburger Kindertagesstätte

Corona Abstrichstäbchen

Das Gesundheitsamt hat heute die Stadtverwaltung über sechs Corona-Infektionen mit der neuen Mutante N501Y im Freiburger Stadtgebiet informiert.

Beunruhigend dabei: Betroffen sind auch zwei Kinder einer Kita in freier Trägerschaft. Dort wurden in den vergangenen Tagen insgesamt 10 Kinder und 14 Fachkräfte positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Fälle werden nun alle nachträglich auf mutierte Corona-Viren untersucht.

Die Landesregierung hat heute angekündigt, dass eine Entscheidung über die Öffnung von Kitas und Grundschulen wegen der neuen Entwicklungen erst einmal verschoben wird.

Morgen werden weitere Details erwartet. Danach werden wir umgehend in unserem Verwaltungsstab mit den Vertreter*innen von Landratsamt, Gesundheitsamt und Rettungsdiensten die Lage beraten. Selbstverständlich informieren wir weiterhin über die Entwicklungen.

Gleichzeitig gibt es aber auch eine gute Nachricht: Die 7-Tage-Inzidenz für Freiburg ist weiter gesunken – Stand heute 16:00 Uhr liegt sie nach den Zahlen des Landesgesundheitsamts bei 55,8.

Veröffentlicht am 27. Januar 2021
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.