Fotos aus der Vergangenheit.. Und hoffentlich bald wieder ganz normal!

Die UB mit ihrer Spiegelfront in der sich viele hundert Fahrräder spiegeln
Ein mit Menschen gefüllter Hörsaal

Freiburg ist eine echte Universitätsstadt. Allein zu unserer Uni gehören über 24.000 Studierende und über 6.000 Mitarbeiter*innen. Dazu kommen unsere starken Hochschulen mit weiteren zahlreichen Studierenden und Angestellten. Diese Menschen prägen unser städtisches Leben und bereichern Freiburg auf wunderbare Art und Weise – normalerweise. Aber in diesen Wochen und Monaten ist leider wenig normal. Wie auf fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens hat die Pandemie auch auf die Uni und die Hochschulen erhebliche Auswirkungen – eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Unsere Uni gehört zu den ältesten und renommiertesten Universitäten in ganz Deutschland und ist fester Bestandteil der Freiburger DNA. Angegliedert daran ist unsere Uniklinik – auch sie ist von herausragender Bedeutung.

Für die Entwicklung unserer Stadt ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Uni, Uniklinik und Stadt essentiell. Daher treffen wir uns regelmäßig zu Gesprächen, in denen wir uns zu relevanten Themen austauschen – von Wissenschaftsstandort über Kultur und internationale Zusammenarbeit bis hin zu Stadtentwicklung.

Morgen gibt es wieder ein solches Treffen zwischen Stadt, Uni und Uniklinik – natürlich coronakonform im Rahmen einer Videokonferenz. Ich freue mich darauf!

Und noch mehr freue ich mich, wenn – nach erfolgreicher Pandemieeindämmung – endlich das gewohnte (studentische) Leben wieder stattfinden kann.

Veröffentlicht am 21. Januar 2021