Basel – Mulhouse – Freiburg

Trinationale Zusammenarbeit ausbauen, insbesondere auch in Krisenzeiten!!

Martin Horn mit Ohrstöpseln sitzt vor seinem PC auf dem in kleinen Vierecken noch andere Menschen zu sehen sind

Heute habe ich mich mit Elisabeth Ackermann (Regierungspräsidentin in Basel) und Michèle Lutz (Bürgermeisterin von Mulhouse) in einer Videokonferenz "getroffen".

Selbstverständlich haben wir uns zunächst über die aktuelle Corona-Situation in den Städten ausgetauscht. Hier sind Basel und Mulhouse ebenso stark betroffen wie Freiburg.
Mulhouse und Freiburg haben aktuelle eine ähnliche 7 Tagesinzidenz bei rund 130 bis 140 Fällen pro 100.000 Einwohnern.

Besorgniserregend ist die 7 Tages-Inzidenz im französischen Département Haut-Rhin insgesamt, diese lag bei 378. Aktuell sind damit andere französische Städte auch im benachbarten Elsass deutlich schlimmer betroffen als Mulhouse. In ganz Frankreich gelten insgesamt bereits deutliche Einschränkungen seit Ende letzter Woche.
In Basel lag die 14-Tages Inzidenz gestern bei 534, allerdings durch getroffene Maßnahmen zum Glück momentan mit einem abnehmenden Trend.

Achtung: Die Situationen und Zahlen kann man nur bedingt gut miteinander vergleichen, da unsere drei Länder jeweils andere Vorgehensweisen sowie unterschiedliche Statistik- und Teststrategien haben. Die Situation in den Krankenhäusern spannt sich zwar überall langsam an, ist aber aktuell zum Glück noch stabil.

Aber wir reduzieren unsere Kooperation nicht nur auf Corona. Daher ging es unter anderem auch um EUCOR, den European Campus, unseren trinationalen Verbund zwischen fünf Universitäten in der Oberrheinregion. Hier wollen wir uns auch als Städte in die Kooperation einbringen und diese weiter ausbauen. Außerdem haben wir diskutiert, wie junge Erwachsene mehr in die trinationale Zusammenarbeit eingebunden werden können. Das ist für uns drei eine Herzensangelegenheit, daher planen wir unter anderem grenzüberschreitende Jugendveranstaltungen.

ch freue mich und bin sehr dankbar, dass der Austausch über Ländergrenzen hinweg auf persönlicher und institutioneller Ebene so reibungslos funktioniert. Gerade in unserem Dreiländereck ist das essentiell wichtig, daher werben wir auch politisch für weiterhin offene Grenzen. Das haben wir nochmals gemeinsam betont und werden unsere enge Kooperation fortsetzen und gerne ausbauen.
Mulhouse.fr

Veröffentlicht am 04. November 2020
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.


Kontakt

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Oberbürgermeister
Martin Horn
Tel. 0761 201-1000

Vorzimmer:
Tel. 0761 201-1001
oder 201-1002

Pressekontakt:
Tel. 0761 201-1010 / -1015

Büro des Oberbürgermeisters:
Tel. 0761/ 201-1050