Bezahlbar Wohnen 2030

OB Martin Horn spricht mit einer Person

Puuuh, Wohnen in Freiburg ist einfach teuer – zu teuer. Leider gibt es keinen einfachen Schalter für mehr bezahlbaren Wohnraum. Das Thema ist wahnsinnig komplex und es laufen gerade so viele Maßnahme, wie wohl noch nie.

Gestern haben wir uns daher zu einer ausführlichen Gemeinderatsklausur getroffen, um aktuelle Maßnahmen und Strategien für bezahlbares Wohnen zu besprechen.

Im Gesamtkonzept bündeln wir dutzende Maßnahmen und unterteilen sie in vier Bausteine. Hier mal eine kleine Auswahl, was gerade alles läuft.

I. Baurechte für Neubau schaffen

- der Gemeinderat hat im Mai dieses Jahres 2500 neue Wohnungen für die FSB in den kommenden 10 Jahren beschlossen, somit läuft gerade die größte Wohnungsoffensive Freiburgs an
- wir stecken mitten in den Planungen für unser Modellquartier Kleineschholz mit über 600 Wohnungen, das zu 100 Prozent gemeinwohlorientiert entwickelt werden soll
- unser neuer Stadtteil Dietenbach kommt mit über 6500 neuen Wohnungen – zu 50 Prozent sozial gefördert
- Aktive Liegenschaftspolitik – wir kaufen wieder aktiv neue Grundstücke an und erweitern
- letztes Jahr wurden in Freiburg knapp 1.400 neue Wohnungen fertiggestellt

II. Bezahlbarkeit im Bestand sichern

- der Gemeinderat hat bereits eine Reihe von Erhaltungssatzungen auf den Weg gebracht, um den Bestand in den Quartieren bezahlbar zu halten
- unser Leerstandskataster ist online und wir gehen gegen Leerstand aktiv vor
- Illegale Ferienwohnungen werden mit Bußgeldern belegt
- engere Kooperation mit Genossenschaften und sozialen Trägern

III. Akteure fördern und fordern

- mutiger Stärkungsprozess der Freiburger Stadtbau mit FSB-Sozialbonus
- enge Zusammenarbeit mit Genossenschaften
- neue Anlaufstelle für Bauinitiativen für bessere Vernetzung
- stärkere Abstimmung und Kooperation in der Region – über die Stadtgrenze denken und weitere gemeinsame Projekte angehen
- Wohnungs-Tauschbörse

IV. Baukosten senken

- Förderoptionen besser nutzen
- KFZ Stellplatzdichte besser anpassen
- von anderen Städten lernen
- Bürokratie abbauen und Strukturen optimieren

Keine Frage, es bleibt weiterhin herausfordernd und es gibt noch viel zu tun. Vieles liegt auch außerhalb unseres Einflussbereiches – sprich wir können auf viele Bereiche keinen Einfluss nehmen. Aber einiges können wir bewegen und der Freiburger Gemeinderat sowie unsere Stadtverwaltung tun bereits sehr viel, um neue kreative Wege zu gehen.

Ich glaube, wir befinden uns auf einem guten Weg für unser klares Ziel, mehr bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können. Und diesen Weg werden wir konsequent weitergehen!

Veröffentlicht am 17. September 2020

Kontakt

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Oberbürgermeister
Martin Horn
Tel. 0761 201-1000

Vorzimmer:
Tel. 0761 201-1001
oder 201-1002

Pressekontakt:
Tel. 0761 201-1010 / -1015

Büro des Oberbürgermeisters:
Tel. 0761/ 201-1050