Freiburg ÜBERMORGEN

Der Flächennutzungsplan 2040 startet in das formelle Verfahren

Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft der Stadt: Der Flächennutzungsplan 2040 (FNP) mit integriertem Landschaftsplan startet demnächst in das sogenannte formelle Verfahren. "Bislang arbeitet die Stadtverwaltung an der Vorbereitung dieser Zukunftsplanung. Nun wird der Gemeinderat gebeten, den offiziellen Startschuss zu geben", so Bürgermeister Professor Martin Haag. Der Aufstellungsbeschluss soll in der Sitzung am 29. September getroffen werden - es wäre der Auftakt für das formelle Verfahren. Bereits ab Montag, 14. September, startet der öffentliche Gremienlauf; der Tagesordnungspunkt wird in den Ortschaftsratssitzungen aufgerufen.

Der FNP wird die strategische Grundlage für die weitere bauliche Entwicklung Freiburgs. Der Gemeinderat hat die Verwaltung Mitte 2017 mit der Vorbereitung der Neuaufstellung dieses Bauleitplans beauftragt. In dem Plan werden insbesondere Bauflächen dargestellt sowie Verkehrsflächen, Grünflächen, Flächen für Land- und Forstwirtschaft sowie Standorte für Gemeinbedarfseinrichtungen und Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Es ist damit eine wichtige Richtschnur für das zukünftige Verwaltungshandeln und die Politik.

Nachdem im vergangenen Jahr im Rahmen der „Zukunftsforen“ bereits wesentliche Zukunftstrends der Stadtentwicklung aufgezeigt wurden, sollen ab Ende des Jahres 2020 die „Zukunftsszenarien“ mögliche Entwicklungen der Stadt Freiburg aufzeigen. Der Blick richtet sich auf das planerische Übermorgen. Wie sieht die räumliche Zukunft Freiburgs im Jahr 2040 aus? Wie werden wir leben, wohnen, arbeiten, uns fortbewegen und unsere Freizeit verbringen? Die mit diesen und anderen Fragen verbundenen Chancen und Risiken sollen in den Zukunftsszenarien beleuchtet werden. Bei allen erforderlichen Veränderungen steht das Projekt unter dem Leitgedanken „die Stadt weiterentwickeln – Freiburg bleiben!“

Welche und wie viele Flächen hierfür zukünftig benötigt werden, soll dann ab 2021 öffentlich diskutiert werden, bevor die Ergebnisse in einem Vorentwurf 2022 erstmals zusammenfassend dargestellt werden sollen. Danach gibt es die Möglichkeit für Menschen, Behörden und Träger öffentlicher Belange sich zu dem Vorentwurf zu äußern. Nach der Abwägung dieser Stellungnahmen soll der FNP dann 2023 vom Gemeinderat beschlossen und durch das Regierungspräsidium Freiburg genehmigt werden.

Bürgerinnen und Bürger können sich zu allen Phasen des Projektes einbringen. Corona bedingt erfolgen die nächsten Beteiligungs- und Abstimmungsrunden überwiegend digital sowie ab November 2020 im öffentlichen Raum. Informationen zum Projekt sind zu finden unter: www.freiburg.de/uebermorgen

Veröffentlicht am 11. September 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.