Preisverleihung

Förderung für junge Künstlerinnen und Künstler in Freiburg

Am 10. September werden Vivian Lemmert und Sijin Jung mit dem neuen Debütant_innenpreis der Stadt Freiburg und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ausgezeichnet. Beide haben an der Macromedia Hochschule studiert und erhalten die mit jeweils 1000 Euro dotierte Auszeichnung.

Der Preis schließt eine Lücke in der Kulturförderung, die vor drei Jahren entstanden ist, als die Außenstelle der Akademie der Bildenden Künste aus Freiburg weggezogen ist. Bis dahin wurde hier der Akademiepreis an Nachwuchskünstler vergeben. Jetzt gibt es einen neuen Weg, um Absolventinnen und Absolventen im Fachbereich Freie Kunst zu fördern. Mit dem ab 2020 nun jährlich ausgelobten Preis wollen die Stifter das Engagement junger Kunststudierender honorieren und ihre künstlerische Entwicklung stärken.

Preisverleihung am 10. September

Die Preisträgerinnen wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet, die durch eine Jury bewertet wurde. Der diesjährigen Jury gehörten an: Ann-Kathrin Harr (Kulturamt), Julia Galandi-Pascual (Paul Ege Art Collection) und Dietrich Roeschmann (Artline).

Der Erste Bürgermeister Ulrich von Kirchbach wird zusammen mit Beate Schwarz, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, den Preis am Donnerstag, den 10. September um 19 Uhr im T66 Kulturwerk übergeben. Danach wird Kunstkritiker Dietrich Roeschmann in die Ausstellung einführen.

Ausstellung bis 13. September im T66 Kulturwerk

Die Ausstellung ist vom 11. September bis zum 13. im Kulturwerk in der Talstraße 66 zu sehen. Geöffnet ist täglich von 14 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht am 10. September 2020