Freiburg-Umfrage 2020

Fragebögen an zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger verschickt

Eine Kommunalpolitik, die sich an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger orientiert, benötigt verlässliche Daten – und sie müssen aktuell sein. Darum führt die Stadt Freiburg seit 1999 etwa alle zwei Jahre die Freiburg-Umfrage (vormals Bürgerumfrage) durch. Sie bietet der Verwaltung ein repräsentatives Meinungsbild und dient, auch kleinräumig, als wertvolles Planungsinstrument.

(Foto: P. Seeger/ Stadt Freiburg)

Nun steht die Freiburg-Umfrage 2020 an. In den nächsten Tagen gehen dafür die Fragebogen an 5.984 Bürgerinnen und Bürger, die zufällig aus dem städtischen Melderegister ausgewählt wurden.

Oberbürgermeister Martin Horn bittet um Teilnahme

In einem Begleitschreiben bittet Oberbürgermeister Martin Horn alle Angeschriebenen, den Fragebogen ausgefüllt zurückzusenden. Horn erinnert daran, dass bei einer Stichprobenerhebung jede angeschriebene Person ihre Meinung stellvertretend für viele Mitbürgerinnen und Mitbürgern äußert. Je mehr Personen sich an der Befragung beteiligen, desto aussagekräftiger wird das Ergebnis.

Die Teilnahme ist freiwillig. Den Befragten entstehen keine Kosten, da dem Bogen ein portofreier Rückumschlag beiliegt.

Erneut können die Befragten den Fragebogen auch online auf www.freiburg.de/umfrage2020 ausfüllen. Angaben zum Verfahren stehen auf dem Hinweisblatt, das den Fragebogen beigefügt ist.

Lebensqualität, Nachhaltige Lebensweise, Wohnraumversorgung und vieles mehr

In diesem Jahr enthält der Erhebungsbogen neben Fragen zum Leben in Freiburg und zum Leben im Wohngebiet auch Fragen zu folgenden Themenbereichen: Nachhaltige Lebensweise, Wohnraumversorgung, Wohnformen, Umzugsneigung, Wohnungsbaupolitik, Lebenssituation, städtische Finanzen. Abschließend werden noch Fragen zur Person gestellt.

Alle Angaben unterliegen den strengen Anforderungen des Datenschutzes. Das städtische Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement (ABI) speichert sie ohne Namensangabe bei der dort eingerichteten abgeschotteten Statistikstelle und wertet sie nur statistisch aus. Aus den anschließend veröffentlichten Tabellen und Graphiken ist kein Rückschluss auf Einzelpersonen möglich.

Weiterer Vorgang und Veröffentlichung

Nach der Datenerfassung im Herbst beginnen die statistischen Analysen. Parallel zur Einbringung des Doppelhaushaltes 2020/21 im Gemeinderat legt das ABI in diesem Dezember einen Bericht mit den Ergebnissen der Bürgerumfrage 2020 zu den städtischen Finanzen vor. Die Veröffentlichung der übrigen Themenbereiche erfolgt ab dem nächsten Frühjahr. Wie alle Veröffentlichungen des ABI werden die Auswertungen kostenlos herunterzuladen sein unter www.freiburg.de/statistischeveroeffentlichungen.

Fragen, Wünsche oder Anregungen zur Freiburg-Umfrage können jederzeit per E-Mail an befragung@stadt.freiburg.de gerichtet werden. Zudem ist die ABI-Abteilung montags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr unter Tel. 0761/201-5770 erreichbar.

Veröffentlicht am 04. September 2020
Logos Sozialer Medien: facebook Twitter RSS Youtube

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia