Gefälschte Anwohnerschreiben der Stadt Freiburg zu autofreiem Stadtviertel in der Wiehre und Oberau

Es gibt keine aktuelle Sperrung der Parkplätze in den Vierteln

Stadt wird wegen Urkundenfälschung und Amtsanmaßung Strafanzeige erstatten

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben Unbekannte gefälschte Anwohnerschreiben an Autos in der Oberau und in der Wiehre an parkenden Autos befestigt.

In den auf städtischen Briefkopf gefälschten Schreiben haben Oberbürgermeister Horn und alle Bürgermeister angeblich unterschrieben, auch ihre Kontaktdaten wurden genannt.

Das Bürgermeisteramt weist nachdrücklich darauf hin, dass die Schreiben, die mit städtischem Briefkopf versehen aber ohne Unterschrift sind, nicht von der Stadt Freiburg kommen und dass zudem keine Parkplätze aufgrund eines Sommerferien-Pilot-Projekts für ein autofreies Stadtviertel gesperrt werden. Die Stadtverwaltung bedauert diesen ärgerlichen Vorfall, den viele Bürgerinnen und Bürger in den beiden Stadtquartieren sehr verunsichert und Reaktionen hervorgerufen hat. Auch gibt es keine übertragbare kostenlose Regiokarte von der VAG gegen Vorlage des Anwohnerparkausweises.

Die Stadt Freiburg wird wegen Urkundenfälschung und Amtsanmaßung Strafanzeige erstatten.

Veröffentlicht am 31. Juli 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.