Stadtarchiv seit Dienstag, 12. Mai, wieder geöffnet

Geänderte Öffnungszeiten - Anmeldung vor Besuch erforderlich; Besucherinnen und Besucher müssen sich an Hygiene- und Abstandsregeln halten

Der Lesesaal des Stadtarchivs hat seit Dienstag, 12. Mai, wieder geöffnet. Viele Abläufe im Haus ändern sich und Besucher und Besucherinnen müssen sich an Zugangs-, Abstands- und Hygieneregeln halten. Dies soll eine weitere Ausbreitung von COVID-19 verhindern.

Geänderte Öffnungszeiten:

Der Lesesaal ist bis auf weiteres von Montag bis Donnerstag, jeweils von 10 bis 16 Uhr, geöffnet. Die bisherige verlängerte Mittwochs-Öffnungszeit entfällt vorerst. Die Außentür des Stadtarchivs ist geschlossen. Wer eingelassen werden möchte, muss klingeln.

Beratung und Recherche:

In der Kanzlei darf sich nur eine Person zu Beratung oder Recherche aufhalten. Beratungsgespräche mit dem Archivpersonal sind auf ein Minimum zu reduzieren. Wer Beratung benötigt, soll sich per Mail mit dem Archiv in Verbindung setzen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs werden die Anfragen in vielen Fällen telefonisch oder schriftlich beantworten können.

Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Im gesamten öffentlichen Bereich des Stadtarchivs einschließlich des Lesesaals ist das Tragen einer einfachen Mundschutzmaske Pflicht. Jeder muss einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen halten und sich vor Betreten von Kanzlei, Lesesaal und Garderobe die Hände waschen. Wer Symptome wie Husten, Schnupfen und Fieber oder sonstige Covid-19-spezifische Symptome hat, soll auf einen Besuch verzichten.

Voranmeldung mit bestätigter Reservierung erforderlich:

Die Nutzung vor Ort ist nur für eine begrenzte Anzahl von Personen möglich. Im Lesesaal dürfen sich maximal drei Personen gleichzeitig aufhalten. Für einen Besuch ist eine Voranmeldung mindestens einen Werktag im Voraus verpflichtend. Möglich ist die Reservierung einzelner, mehrerer halber und/oder ganzer Nutzungstage. Halbe Tage dauern von 10 bis 13 Uhr oder von 13 bis 16 Uhr.

Voranmeldungen sind ausschließlich per E-Mail an stadtarchiv@stadt.freiburg.de oder telefonisch zu den Öffnungszeiten unter 201-2701 möglich. Ein Besuch ist nur nach telefonisch oder schriftlich bestätigter Reservierung erlaubt. Wer eine Reservierung doch nicht nutzen kann, soll das Stadtarchiv informieren.

Veröffentlicht am 13. Mai 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.