Appell an Bund und Land für eine zeitnahe Öffnung der Spielplätze

Leerer Spielplatz

„Wenn man jetzt für die Kinder gleich was tun will, sofort, dann gibt es glaube ich eine Maßnahme, bei der man am ehesten ein gutes Gewissen haben kann und das ist, die Spielplätze wieder zu öffnen.“ – sagte gestern Christian Drosten, Virologe an der Charité Berlin.

Auch Prof. Dr. Kern, Leiter der Infektiologie am Universitätsklinikum Freiburg, sieht in einer Öffnung ein "vertretbares Risiko".

Wie können wir – bei aller Vorsicht – die negativen Folgen des Corona-Lockdowns begrenzen? Welche Maßnahmen können wir jetzt lockern? Da sind entscheidende Fragen in diesen Tagen, mit denen sich insbesondere unsere Politiker*innen auf Bundes- und Landesebene auseinandersetzen.

Stark betroffen von den aktuellen Einschränkungen sind alle Kinder, die nicht wie gewohnt ihre Schule oder Kita besuchen oder sich einfach einmal auf dem Spielplatz austoben können. Auch an sie müssen wir in diesen schwierigen Zeiten denken. Wie Christian Drosten, einer der angesehensten Virologen in Deutschland, plädiere ich persönlich daher für eine zeitnahe Wiedereröffnung unserer Spielplätze!

Keine Frage, wir müssen weiterhin Einschränkungen aufrecht erhalten - gerade auch bei uns als besonders betroffene Stadt Freiburg. Die Herausforderung ist keineswegs vorbei. Zeitgleich müssen wir aber auch versuchen, die negativen Folgen der Einschränkungen zu begrenzen. Umso mehr müssen wir abwägen, wissenschaftlich und gesellschaftlich. Das Ansteckungsrisiko an der frischen Luft ist bedeutend niedriger als in geschlossenen Räumen. Und wenn Eltern sich untereinander weiterhin an die Abstandsregeln halten und ihre Kinder dafür - so weit eben möglich - sensibilisieren, ist das Öffnen von Spielplätzen ein verhältnismäßiger Schritt - auch laut Experten.

Daher können und sollten wir unsere Spielplätze für das Wohl unserer Kinder, Familien und der gesamten Gesellschaft umgehend wieder öffnen.

Veröffentlicht am 29. April 2020

Kontakt

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Oberbürgermeister
Martin Horn
Tel. 0761 201-1000

Vorzimmer:
Tel. 0761 201-1001
oder 201-1002

Pressekontakt:
Tel. 0761 201-1010 / -1015

Büro des Oberbürgermeisters:
Tel. 0761/ 201-1050