Streaming in Zeiten des Corona-Virus:

Stadtbibliothek bietet Zugang zu „Filmfriend“ an

Ab sofort hat die Stadtbibliothek „Filmfriend“, das Filmportal für Bibliotheken mit Filmen und Serien außerhalb des Mainstreams, in ihrem Angebot. Die Plattform wurde von der Firma Filmwerte aus Potsdam-Babelsberg entwickelt und bietet Bibliotheksnutzern über ihren Bibliotheksausweis unbeschränkt und kostenlos Online-Zugang zu über 2.000 Film- und Serienvideos.

Der Katalog des Portals reicht von deutschen Klassikern über anspruchsvolle Dokumentationen bis hin zu internationalem Arthouse-Kino und Kinderserien. In diesem übersichtlichen, gut ausgesuchten Angebot an hochwertigen Inhalten gibt es immer wieder neuere Filme und Serien, aber auch bewährte Schätze und Lieblinge des nationalen und internationalen Fernsehens und Kinos zu entdecken. Der Katalog wird stetig erweitert.

Dazu finden Cineasten in der Datenbank interessante Hintergrundinformationen zu den Filmschaffenden. Mit dem Schwerpunkt auf deutsche und europäische Produktionen will „Filmfriend“ das Vakuum jenseits von Netflix & Co. füllen.

Über die Homepage der Stadtbibliothek oder über freiburg.filmfriend.de können sich Nutzerinnen und Nutzer der Stabi mit ihrer Bibliotheksausweisnummer und ihrem Passwort anmelden und mit dem Streamen beginnen. Wer keinen Ausweis der Stadtbibliothek besitzt, wird bei der Anmeldung zu freiburg.filmfriend.de über einen Link zur Selbstregistrierung weiter geleitet.

Die Filme lassen sich mit einer Internetverbindung auf dem PC/ Mac/Linux oder auf dem Tablet und Smartphone über den Browser, sowie über TV-Geräte (AppleTV, Google ChromeCast) streamen. Ebenso gibt es eine App für Apple iOS- und Android-Mobilgeräte. Damit sind Downloads und die Offline-Nutzung möglich. Die Datenübertragungsrate sollte mindestens 5 mBit/s für Filme in SD-Qualität und 10 mBit/s in HD-Qualität betragen.

Die Altersfreigabe für Kinder wird bei einer Anmeldung mit dem Kinderausweis auf Filmfriend automatisch geprüft.

Mit Filmfriend erweitert die Stadtbibliothek ihr digitales Angebot um einen weiteren Baustein. Sie ergänzt die bisherigen Angebote der Onleihe, der Nutzung von eBooks, ePaper, eAudio, eMagazine u.a. und der Streaming-Plattform Naxos Musik Library, der größten Online-Datenbank für klassische Musik und Jazz.

Der Hintergedanke der Stadtbibliothek für diese „filmische Grundversorgung“ ist offensichtlich: Bibliotheken springen ein, wo Kinos in der Coronakrise keine Filme anbieten können. Anders als die Kinos haben sie ein Pfund, mit dem sie wuchern können: Ihre digitalen Angebote stehen weiterhin zur Verfügung, damit auch Filmangebote via Video-on-Demand. So bleibt der Filmfreund Kinogänger und ist doch auch sein eigener Programmgestalter.

„Filmfriend“ ist werbefrei und hat keine Laufzeitbegrenzung. Täglich kommen Neuheiten hinzu, die Filme sind ständig verfügbar und stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Die Plattform versteht sich als „attraktives, filmkulturell sinnvolles Gegengewicht zu den zumeist marktorientierten Streaming-Diensten“.

Veröffentlicht am 26. März 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.