Sturmtief Sabine: Amt für Brand und Katastrophenschutz ist seit dem frühen Morgen im Einsatz

Bislang sind 14 Bäume umgestürzt, mehrere Ziegel und Fassadenteile haben sich gelöst

Das Sturmtief Sabine hat am frühen Morgen auch Freiburg erreicht. Das Amt für Brand und Katastrophenschutz verzeichnete bislang über 25 Einsätze.

Bislang sind 14 Bäume im gesamten Stadtgebiet umgestürzt, sowie einige Ziegel und Fassadenteile von Gebäuden heruntergefallen. Ein Felsbrocken fiel auf die L124 in Richtung Schauinland, glücklicherweise wurden keine Menschen verletzt. Die Feuerwehr verzeichnete auch einen umgestürzten Roller in der Innenstadt, bei dem der Kraftstoff auslief. Zudem drohte ein Bauzaun im Rennweg umzustürzen, er ist inzwischen gesichert.

Veröffentlicht am 10. Februar 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon 0761 201-1310
Fax 0761 201-1399

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.