Gedenken

75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Am 27. Januar 1945 befreite die 322. Infanteriedivision der Roten Armee das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Anlässlich des 75. Jahrestages lädt die Stadt in Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Organisationen alle Interessierten zur offiziellen Gedenkveranstaltung um 19.30 Uhr in das Historische Kaufhaus am Münsterplatz ein.

Nach einem Grußwort des Oberbürgermeisters Martin Horn widmen sich zwei bebilderte Vorträge dem jüdischen Leben in Freiburg und der Region vor 1933.

Julia Böcker vom Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften (zebis) informiert über zionistische Lebenswelten in Freiburg – von den Anfängen des 19. Jahrhunderts bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Anschließend hält der Publizist Ruben Frankenstein einen Vortrag über den Markenhof bei Kirchzarten-Burg, in welchem der Freiburger Ingenieur und Unternehmer Konrad Goldmann 1919 eines der ersten zionistischen Auswanderlehrgüter in Deutschland gründete. In den 1920er-Jahren bereitete die kibbuzartige Einrichtung zahlreiche Jüdinnen und Juden auf ihre Alija, die Einwanderung nach Palästina, vor.

Termin

Montag, 27. Januar, 19.30 Uhr
Kaisersaal des Historischen Kaufhauses am Münsterplatz
Eintritt frei

Weitere Infos:
Kulturamt Freiburg, Tel. 201-2101

Veröffentlicht am 27. Januar 2020

Termine

Logos Sozialer Medien: facebook Twitter RSS Youtube

Nachrichten abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Nachrichten aus Rathaus und Bürgerservice, abonnieren Sie hier den RSS-Feed

Weitere Infos zur Funktionsweise von RSS-Feeds finden Sie unter www.freiburg.de/socialmedia