Laufen für den guten Zweck

24-Stunden-Lauf für Kinderrechte

Läuferinnen und Läufer rennen bei schönem Wetter auf einer Tartbahn
Laufen für den guten Zweck: Teilnehmer_innen des 24-Stunden-Laufs für Kinderrechte im vergangenen Jahr (Foto: Fionn Große).

Am 28. und 29. September findet wieder der Lauf für Kinderrechte im Seeparkstadion statt. Laufteams können sich noch bis 23. September anmelden.

Mit einer zeitlichen Verzögerung startet in diesem Jahr der 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte. Am Samstag, 28. September, fällt um 16 Uhr der Startschuss im Seeparkstadion. Die erlaufenen Spendengelder fließen wie jedes Jahr zu 100 Prozent in lokale Kinder- und Jugendprojekte. Noch bis zum 23. September können sich Laufteams über die Website www.24hlauf-freiburg.de anmelden. Neben den Läuferinnen und Läufern können sich auch Firmen melden, die nur spenden möchten.

Jung und alt, zu Fuß oder im Rollstuhl: alle können mitmachen!

Ursprünglich sollte der 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte am 29. und 30. Juni stattfinden. Wegen hoher Temperaturen und den hohen Ozonwerten während des Juniwochenendes wurde der Termin jedoch zum Schutz der Teilnehmenden abgesagt. Jetzt wird der Lauf nachgeholt. Dabei laufen, walken, gehen oder fahren Teams mit je 10 bis 50 Personen 24 Stunden lang in einer frei einteilbaren Staffel auf der 400-m-Bahn im Seeparkstadion. Wer wann läuft, bleibt den Teams selbst überlassen – mindestens eine Person muss jedoch immer auf der Runde unterwegs sein.

Anmeldung bis 23. September möglich

Das Ziel des Freiburger 24-Stunden-Laufs ist es, auf die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 aufmerksam zu machen, um die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit zu tragen. Eine klassische Startgebühr gibt es darum nicht. Vielmehr beteiligt sich jedes Team mit einer Mindestspende von 150 Euro. Und auch alle Zuschauerinnen und Zuschauer und sonstige Beteiligte, die zum Lauf zusammenkommen, sind aufgerufen, zugunsten lokaler Projekte Spenden zu sammeln und auch so ihren Teil zur Stärkung der Kinderrechte beizutragen. Laufteams können sich noch bis zum 23. September unter www.24hlauf-freiburg.de anmelden. Auch Spenden können online bis zum 23. September angemeldet werden. Spendenzusagen, die danach eingehen, müssen direkt zum Lauf mitgebracht und am Organisationspavillon abgegeben werden.

Veröffentlicht am 17. September 2019
Kommentare (0)
Kommentar

Ihr Kommentar erscheint öffentlich sichtbar auf dieser Webseite. Der von Ihnen eingetragene Vor- und Nachname wird ebenfalls öffentlich angezeigt, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse.