Zukünftige Entwicklung gestalten – Rahmenplanung für den Tuniberg

Vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger

Die Stadt verändert sich, immer und überall. Darum müssen auch in Zukunft an verschiedenen Stellen in Freiburg Wohnungen gebaut, öffentliche Freiräume realisiert und Verkehrswege modernisiert werden. Mit Hilfe des Perspektivplans 2030 hat die Stadt bereits Räume markiert, in denen sie Potenzial für neue Wohnbauflächen vermutet, aber auch solche, an denen die Stadt noch verbessert werden kann. Dabei wurde nicht nur das Stadtzentrum in den Blick genommen, auch die umliegenden Ortschaften spielen eine wichtige Rolle für die weitere Entwicklung Freiburgs.
 

In den kommenden zwei Jahren möchte die Stadt darum eine gemeinsame Rahmenplanung für die Ortschaften Waltershofen, Opfingen, Tiengen und Munzingen erstellen. „Unser Motto heißt: Gemeinsam die Zukunft des Tunibergs gestalten“, sagt Oberbürgermeister Martin Horn. „Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten wir in Dialog- und Erkundungsrunden Wünsche, Ziele und Bedarfe in den Tuniberg-Ortschaften diskutieren und formulieren.“

Baubürgermeister Martin Haag ergänzt: „Die Ortschaften am Tuniberg sind ein besonderes Stück Freiburg. Zwischen Bachauen und Hangterrassen liegen besondere Qualitäten und vielfältige Potenziale, aber auch Herausforderungen für die Zukunft.“

Zu einer ersten Erkundung in der jeweiligen Ortschaft sind die Bewohnerinnen und Bewohner herzlich eingeladen. Dafür wird es in jeder Ortschaft einen gemeinsamen Spaziergang zu bestimmten Stationen geben, bei denen die Besonderheiten, Potenziale und Herausforderungen mit dem Planungsteam des Stadtplanungsamtes und mit Vertreterinnen und Vertretern der Ortschaftsräte erörtert werden.
 

Außerdem können sich die Anwohnenden bei der Reihe „Dialog am Bänkle“ ungezwungen bei Planerinnen und Planern der Stadt Freiburg über die Rahmenplanungen am Tuniberg informieren. Dafür wird das Projektteam des Stadtplanungsamtes mit einem Infostand auf einem Fest oder einer Veranstaltung in jeder Ortschaft vertreten sein.
 

Zu einer regen Teilnahme dieser Beteiligungsangebote sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen. Im Anschluss an die Dialog- und Erkundungsrunden findet am Dienstag, 29. Oktober, das erste von vier geplanten Tunibergforen im Tuniberghaus in Tiengen mit Oberbürgermeister Martin Horn und Baubürgermeister Martin Haag statt. Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr. Bei dieser Abendveranstaltung werden die Ergebnisse der Beteiligungen der Bürgerinnen und Bürger präsentiert und können zusammen mit dem aktuellen Stand der Planungen kommentiert und diskutiert werden. Eine separate Einladung folgt noch. Alle Infos gibt es auch unter www.freiburg.de/rahmenplanung-tuniberg.
 

Termine der Erkundungs-Spaziergänge
Am Sonntag, 29. September, finden die ersten Erkundungen in Opfingen, 10 bis 12 Uhr und Waltershofen, 16 bis 18 Uhr statt. Am Samstag, 12. Oktober, geht es von 10 bis 12 Uhr zur Erkundung nach Tiengen und am Montag, 21. Oktober, findet die letzte Erkundung in Munzingen von 16:30 bis 18:30 Uhr statt.

Termine der Reihe „Dialog am Bänkle“
Am Sonntag, 15. September, kommt das Projektteam mit ihrem Stand zum Wein- und Dorffest nach Waltershofen. Am Samstag, 21. September, geht es nach St. Nikolaus (vormittags) und zum Zwiebelkuchenfest des Musikvereins (nachmittags) in Opfingen. Am Samstag, 12. Oktober, ist das Projektteam beim Zwiebelkuchenfest (nachmittags) in Munzingen vertreten und am Sonntag, 20. Oktober, gibt es den Infostand beim Zwiebelkuchenfest der Feuerwehr (nachmittags) in Tiengen.

Veröffentlicht am 11. September 2019

Social Media

Pressekontakt

Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.