Tag des offenen Denkmals - Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am Samstag, 7. September und Sonntag, 8. September findet dieses Jahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ statt. Anlässlich des 100. Bauhausjubiläums stellt der Tag Epochenwechsel und neue, moderne Baustile in den Vordergrund. In Freiburg gibt es einige Beispiele klassischer Bauhaus-Architektur, aber auch viele Nachkriegsbauten, die in der Tradition des Bauhauses entstanden sind.

Am Samstag, 7. September lädt die Stadt Freiburg mit Baubürgermeister Martin Haag zur Eröffnungsfeier in den Hörsaal der Universitäts-Kinderklinik ein. Im Festvortrag erläutert Professor Leo Schmidt von der Universität Cottbus die Vor- und Nachkriegsarchitektur der deutschen Städte mit Bezug auf die Entwicklung in Freiburg. Danach werden Führungen zu den Kulturdenkmalen im Bereich des Universitätsklinikums, der Beurbarung und im Güterbahnhofareal angeboten. Beim Hauptfriedhof findet nach der Führung ein Konzert statt. In der Lokhalle im Kreativpark gibt es ab 21 Uhr ein Zusammenkommen mit musikalischer Begleitung.
 
Am Sonntag, 8. September findet die Hauptveranstaltung mit Führungen in zahlreichen Kulturdenkmalen statt. Auch das Neue Rathaus, die Kooperatur am Münsterplatz, das Erzbischöfliche Ordinariat, die Meckelhalle in der Sparkasse, die Villa Eskadale in der Faulerstraße und die Ludwigskirche werden bei Rundgängen vorgestellt. In der Händelstraße beim Wohnheim des Studierendenwerks gibt es Erläuterungen zum ehemaligen Waisenhaus. An diesem Tag ist außerdem die Peterhofkapelle ausnahmsweise zugänglich. Den ganzen Tag über bietet das Colombischlössle ein ausgewähltes Programm für Familien an. In einer historischen Straßenbahn werden Rundfahrten durch die Stadt angeboten.
 
Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 bundesweit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert.
 
 
Alle Veranstaltungen sind kostenlos.
 
Für die Eröffnungsveranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 30. August per Fax 0761 / 201-4399 oder unter www.freiburg.de/denkmal erforderlich.
Für Führungen mit begrenzter Teilnehmerzahl wird unter www.freiburg.de/denkmal um Anmeldung gebeten. Hier ist auch das vollständige Programm mit Infos einsehbar.

Veröffentlicht am 26. August 2019

Social Media

Pressekontakt

Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.