Dein FSJ Kultur in der Stadtbibliothek Freiburg

Das Abi ist geschafft. Und wie geht es weiter? Wer erst einmal nicht weiß wo es hingehen soll hat in Deutschland die Möglichkeit, ein freiwilliges soziales Jahr zu machen. Wer in eine Kultureinrichtung möchte entscheidet sich für das FSJ Kultur. Annika Deutschmann war für ein Jahr bei uns in der Stadtbibliothek und erzählt euch, wie das so ist:

Annika Deutschmann. Bild: C. Brandenburg

Was ist ein FSJ?

Das FSJ Kultur ist ein Jahr, in dem man in einer kulturellen Einrichtung arbeitet. Dazu gehören Theater, Museen oder auch Stadtbibliotheken. Beginnend im September lernt man in diesem Jahr die Arbeitswelt kennen und bekommt einen Blick hinter die Kulissen einer kulturellen Einrichtung. Zum FSJ gehören auch 25 Bildungstage. Dafür werden Workshops zu Kommunikation, Kunst oder Kreativität angeboten oder auch die Frage nach der Zukunftsgestaltung nach dem FSJ besprochen.

Was macht eine FSJlerin in der Stadtbibliothek Freiburg?

Was man genau im FSJ macht unterscheidet sich natürlich, je nachdem in welcher Einrichtung man ist. Mein Platz ist in der Stadtbibliothek Freiburg und dort in der Kinder- und Jugendbibliothek an der Hauptstelle am Münsterplatz.

Aufgaben

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Es gibt klassische bibliothekarische Aufgaben: Ich sortiere Bücher in die Regale, bereite Medien für die Ausleihe vor, recherchiere Medien für bestimmte Themen, und sortiere Bücher aus, die sich nicht mehr für die Ausleihe eignen. Zu meinen Aufgaben gehört aber auch die Betreuung von Gaming, das Gestalten von Flyern zum Beispiel für das Kamishibai-Theater oder das Zusammenstellen von Medienauswahllisten. Dies habe ich zum Beispiel passend für eine Ausstellung des Museum Natur und Mensch in Freiburg zum Thema Südsee gemacht und dazu die Ausstellung gestaltet.

Oft wusste ich am Anfang des Tages noch nicht genau, was ich heute tun werde. Dadurch bekam ich aber viele Aufgaben, die aktuell erledigt werden mussten und so war ich immer direkt dabei und wusste, was in der Bibliothek los ist, wie man Dinge verändern kann und welche neuen Ziele es gibt.

Gaming

Die Betreuung des Gaming macht viel Spaß, da ich dabei direkt mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt kommt. Ich erkläre Ihnen, wie die Spiele funktionieren oder wie sie besser werden können. Für eventuelle Fragen der Eltern habe ich für die Bibliothek einen Spiele-Ratgeber angeschafft, in dem die entsprechenden Spiele gelistet sind und nach pädagogischen Gesichtspunkten erläutert werden.

Projekt: 60 Jahre Kinder- und Jugendbibliothek

Zum FSJ Kultur gehört auch ein großes Projekt, welches eigenständig umgesetzt wird. Für mich war dies eine Ausstellung zum 60jährigen Bestehen der Kinder- und Jugendbibliothek in der Hauptstelle der Stadtbibliothek. Dafür entwickelte ich zusammen mit meiner Mentorin Iris Steinhäuser, der Leiterin der KiJu, ein Konzept: aus jedem Jahrzehnt werden die wichtigsten Kinder- und Jugendbücher ausgewählt und präsentiert. Den Rest erarbeitete ich: die Auswahl und Beschaffung der Bücher, Lesezeichen mit Inhalt und Autorenbeschreibung, die Gestaltung der Ausstellung sowie Auszüge aus unserem Gästebuch der letzten Jahre mit Kommentare zur KiJu. Die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht da ich zwar einige Vorgaben hatte, damit dann aber frei kreativ arbeiten konnte

Was bringt ein FSJ?

Das FSJ bringt vor allem Zeit, darüber nachzudenken, was man danach machen will. Ich habe neue Perspektiven gewonnen und weiß jetzt, was hinter den Kulissen einer Bibliothek so jeden Tag geschieht. Zum Beispiel welch ein Aufwand für eine Veranstaltung nötig ist, damit alles gut funktioniert. Oder durch wie viele Instanzen ein Buch gehen muss, bis es in der Bibliothek im Regal steht: Auswahl, Einkauf, Signierung, Katalogisierung, dann in die Buchbinderei zur Foliierung, technische Sicherung und noch ein paar kleine Zwischenschritte sind nötig, bis das Buch ausleihbar ist. Man lernt außerdem Arbeitstechniken kennen, die man in fast jedem Job brauchen wird: Ich bin zum Beispiel gefühlt ein Master in Word geworden!

Annika: meine Empfehlung für euch

Ich würde ein FSJ jedem weiter empfehlen, der noch nicht weiß was er machen soll. Man kann nur dazulernen, lernt viele nette Leute und neue Dinge kennen. Man lernt auch, wie man agiert wenn man nicht unter Schul- und Lerndruck steht, wie es in der Schule oft der Fall ist. Alles in allem war das FSJ in der Stadtbibliothek für mich eine große Bereicherung.


Weitere Infos zum FSJ in Baden-Württemberg bekommst du hier: https://www.lkjbw.de/fsj-kultur/
Infos zum FSJ in der Stadtbibliothek bekommst du bei Frau Kraß, Ulrike.Krass@stadt.freiburg.de.

Liebe Annika, vielen Dank für deinen Einsatz in der Stadtbibliothek Freiburg! Wir wünschen Dir viel Erfolg für die Zukunft! 

Veröffentlicht am 19. August 2019

Stadtbibliothek am Münsterplatz

Münsterplatz 17
79098 Freiburg

Tel.: 0761 - 201 2207
Fax: 0761 - 201 2299

stadtbibliothek@stadt.freiburg.de

Stadtteilbibliothek Haslach

Staudingerstr. 10
79115 Freiburg

Stadtteilbibliothek Mooswald

Falkenbergerstr. 21
79110 Freiburg

Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld

Maria-von-Rudloff-Platz 2
79111 Freiburg

Online-Suche

Digitale Medien direkt ausleihen

Auch interessant

Eine starke Kooperation!

Seit 27 Jahren fördern, planen und begleiten wir die Stadtteilkulturarbeitder "Haslacher Wundertüte", einer AG im Lokalverein Haslach e.V.