Bildungspaten für das neue Schuljahr 2019/20 gesucht

Infoabend am Dienstag, 17. September

Das Projekt Bildungspatenschaften bringt engagierte Menschen mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen zusammen. Diese besuchen in der Regel die Vorbereitungsklassen der Freiburger Schulen und profitieren vor allem beim Spracherwerb von der zusätzlichen Unterstützung der Patinnen und –paten. Gute Sprachkenntnisse sind wiederum der Schlüssel für Erfolge in Schule und Ausbildung und eine gelungene Integration.
 
Derzeit sind 40 ehrenamtliche Bildungspaten an acht Freiburger Schulen im Einsatz. Für das bevorstehende Schuljahr 2019/20 sucht das Freiburger Bildungsmanagement nun weitere Interessenten. Der Aufruf richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die Kinder mit Fluchterfahrung auf ihrem Bildungsweg fördern wollen. Sie können sich bei einer Infoveranstaltung am Dienstag, 17. September, von 16.30 bis 18.30 Uhr im Rathaus im Stühlinger, Raum Lorettoberg, informieren (bitte anmelden bei Karin Eble, Tel. 0761 / 201-2347, Mail: karin.eble@stadt.freiburg.de).
 
Die Begleitung sollte idealerweise ein Schuljahr dauern. Die Patinnen und Paten treffen sich ein bis zwei Mal pro Woche mit ihrem „Patenkind“, um es beim Lernen zu unterstützen, zu spielen oder gemeinsam die Welt zu entdecken. Die Treffen finden in der Regel in der Schule, nach Absprache auch direkt im Unterricht oder in der Nachmittagsbetreuung statt. Aber auch in der Freizeit können die Interessen oder Begabungen gezielt gefördert werden.
 
Die Bildungspatinnen und –paten können an allen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Freiburg eingesetzt werden, die Vorbereitungsklassen anbieten. Welche Schule sich am besten eignet, entscheidet sich nach einem persönlichen Gespräch. An den beteiligten Schulen gibt es jeweils eine Kontaktperson für die Bildungspatenschaften. Ein Begleitprogramm bietet den Patinnen und Paten die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Aktivitäten zu gestalten und sich fachlich weiterzubilden.
 
„Die Bildungspatenschaft ermöglicht einem Kind oder Jugendlichen eine persönliche Begleitung, Sicherheit und Orientierung im Schulsystem und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“, unterstreicht Schulbürgermeisterin Gerda Stuchlik den Nutzen des Projekts. Für die Patinnen und Paten bedeutet dies, die Ressourcen der Kinder zu erkennen und eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen, die für beide Seiten bereichernd ist.
 
Koordiniert wird das Projekt von der Stabsstelle Freiburger Bildungsmanagement im Amt für Schule und Bildung. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, muss ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Eva Amann, Telefon: 0761/201-1320
E-Mail: eva.amann@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 16. August 2019

Social Media

Pressekontakt

Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.