Veranstaltungstipps der Städtischen Museen

von 24. Februar bis 1. März (9. Kalenderwoche)
 

Augustinermuseum

Hinweis: Derzeit laufen im Augustinermuseum Untersuchungen am Bau. Deshalb ist das Dachgeschoss nicht zugänglich. Es gilt ein reduzierter Eintrittspreis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Kunstpause: Der unsichtbare Baldung
„Der unsichtbare Baldung“ ist der Titel einer Kurzführung mit Chefrestaurator Christoph Müller am Mittwoch, 26. Februar, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Sie findet in der Kabinettausstellung „Geheimnisse der Bilder. Die Gemälde Hans Baldung Griens“ statt. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Expertengespräch: Vom Befund zur Rekonstruktion
Wie archäologische Ergebnisse durch digitale Rekonstruktion die Vergangenheit zum Leben erwecken, erklären Bertram Jenisch und Hans-Jürgen van Akkeren am Freitag, 28. Februar, um 15.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung „freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt“. Interessierte zahlen 2,50 Euro; dazu kommt der Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Museum für Stadtgeschichte

Von der Ausgrabung zum virtuellen Modell
„Stadtgeschichte(n) aufgedeckt – Von der Ausgrabung zum virtuellen Modell“ lautet der Titel einer Kurzführung am Freitag, 28. Februar, um 12.30 Uhr im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30. Sie führt durch die Ausstellung
„freiburg.archäologie – 200 Jahre Forschen in der Stadt“. Interessierte erfahren, mit welchen Methoden die moderne Archäologie arbeitet – von 3D-Laserscans bis zu GPSgestützter Vermessungstechnik. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Archäologisches Museum Colombischlössle

Archäologie – Musik – Aperitif
Zur Matinée „Archäologie – Musik – Aperitif“ lädt das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr ein. Nach musikalischer Einstimmung nimmt der Archäologe Hans Oelze unter dem Motto „Der Mensch als Lebenskünstler“  Besucherinnen und Besucher mit in die Zeit vor 10.000 Jahren. Damals wurde das Klima wärmer und feuchter. Oelze schildert, wie unsere Vorfahren mit dieser Herausforderung umgingen. Wer dabei sein möchte, zahlt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum für Neue Kunst

Kunstdialoge
Der Freundeskreis des Museums für Neue Kunst, Marienstraße 10a, lädt am Samstag, 29. Februar, um 15 Uhr zum Austausch über Werke von Wilhelm Lehmbruck, August Macke und anderen Künstlerinnen und Künstlern aus der Sammlung des Museums ein. Die  Teilnahme am „kunst:dialog“ ist im regulären Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro inbegriffen.

Museum Natur und Mensch

Familiennachmittag: Eier bringen Glück
Beim Familiennachmittag „Eier bringen Glück“ am Samstag, 29. Februar, ab 15 Uhr im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, dreht sich alles ums Ei. Mit selbstgemachtem Konfetti können Familien mit Kindern ab 5 Jahren mexikanische Glücks-Eier gestalten. Wer teilnehmen will, zahlt 2,50 Euro zuzüglich 0,50 Euro Materialkosten - bitte pro Kind zwei ausgeblasene Hühnereier mitbringen.

Was braucht ein Huhn zum Glücklichsein?
Wieviel Platz braucht ein Huhn? Und wieviel Eier legt es im Jahr? Bei einer Führung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren am Sonntag, 1. März, um 11 Uhr im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, dürfen Groß und Klein alle Fragen rund um Ei und Küken stellen. Für  Kinder kostet die Führung 2,50 Euro. Erwachsene zahlen 2,50 Euro plus Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Eva Amann, Telefon: 0761/201-1320
E-Mail: eva.amann@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 20. Februar 2020

Social Media

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsreferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.