Siedlungsmonitoring

Das Siedlungsflächenmonitoring dient der Überprüfung der im Flächennutzungsplan (FNP) 2020 angenommen Siedlungsflächenentwicklung. In vierjährigem Turnus berichtet die Verwaltung über die seit dem 01. Januar 2005 tatsächlich bebauten Flächen im Innen- und Außenbereich. Außerdem soll über die Entwicklung der wesentlichen Kennzahlen zur Flächenbedarfsprognose des FNP 2020 informiert werden.

Für den FNP 2020 wurde der Bedarf an neuen Wohnbauflächen auf der Grundlage einer Prognose berechnet. Diese Prognose umfasst die Bevölkerungsentwicklung und die Entwicklung des individuellen Wohnflächenbedarfs von 2005 bis 2020. Außerdem wurde eine Annahme zum Umfang der realisierbaren Innenentwicklungspotenziale getroffen (Drucksachen G-06/004 und G-06/132).

Sofern sich bei der Überprüfung erhebliche Abweichungen gegenüber der dem FNP 2020 zugrundeliegenden Prognose ergeben sollten, kann in der Flächennutzungsplanung gegengesteuert werden. Dazu hat der Gemeinderat mit der Feststellung des FNP 2020 auch Zeitstufen für die Realisierung der einzelnen Bauflächen beschlossen, die ohne eine förmliche FNP-Änderung verändert werden können. So können durch Gemeinderatsbeschluss z.B. bei einem größeren Bedarf einzelne Flächen von der Zeitstufe III in die Stufe II vorgezogen bzw. bei einem geringeren Bedarf von der Zeitstufe II in die Stufe III verschoben werden, um eine bedarfsgerechte Siedlungsentwicklung zu ermöglichen.

Kontakt

Stadtplanungsamt

Abteilung Stadtentwicklung
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Fax (07 61) 2 01-41 99

Baurechtsamt

Beratungszentrum Bauen und Energie
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-43 90
Fax (07 61) 2 01-43 99