Weingarten

Nahversorgung wird verbessert

Die derzeitige Versorgungssituation in Weingarten ist nicht optimal. Nachdem im Sommer 2017 das dortige Einkaufszentrum seine Ladentüren geschlossen hatte, begann die Eigentümerin des Gebäudes mit den Planungen für ein Gesamtkonzept. Mit diesem neuen Konzept soll der bestehende Leerstand einzelner Flächen behoben, das ganze Zentrum modernisiert und mit neuen Angeboten wieder belebt werden. In den kommenden Monaten wird dieses Konzept in Weingarten umgesetzt.

Seit Beginn der Planungen steht die Stadt Freiburg in engem Austausch mit der Eigentümerin und begrüßt es, mit ihr wieder einen verlässlichen Ansprechpartner gefunden zu haben. Für Weingarten ist es langfristig ein großer Erfolg zwei neue Nahversorgungseinrichtungen mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten für die dortigen Bürgerinnen und Bürger zu bekommen.

Aufgrund der komplexen Bauabläufe hat die Vorbereitungs- und Planungszeit nun doch länger gedauert, als ursprünglich vorgesehen. Den Startschuss der kompletten Rundumerneuerung machte der bestehende Einkaufsmarkt, der bereits am Ostersamstag, 20. April, geschlossen wurde. Nun wird die Verkaufsfläche erweitert sowie komplett modernisiert und es entsteht ein 1200 Quadratmeter großer und moderner Einkaufsdiscounter, der im Spätsommer mit einem umfangreichen Frischesortiment wieder eröffnen will. Ebenfalls im Herbst werden ein weiterer Vollsortimenter und ein lang ersehnter Drogeriemarkt in das neue Einkaufszentrum (EKZ) einziehen.

Am Else-Liefmann-Platz wird zum 30. Juni ein Einkaufsmarkt schließen, damit an gleicher Stelle ein neues Wohn- und Geschäftshaus entstehen kann. Dieses wird dann künftig einen größeren und attraktiveren Supermarkt beherbergen.

Einkaufsmöglichkeiten voraussichtlich zwei Monate eingeschränkt

Durch die grundlegende Modernisierung des EKZ stehen den Bürgerinnen und Bürgern voraussichtlich zwei Monate über den Sommer nur eingeschränkte Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung. Bis dahin bieten drei Bäcker sowie kleinere Supermärkte mit Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst sowie Frischeprodukte, die in fußläufiger Entfernung zum Einkaufszentrum liegen, ihre Waren in Weingarten an. Auf dem Fritz-Schieler-Platz bietet zudem ein Bauernmarkt weiterhin mittwochs und samstags frische Produkte an.

Die Stadtverwaltung hat im Vorfeld mit verschiedenen Betreibern über vorübergehende Provisorien, wie der Aufstellung von Containern, Zelten oder mobilen Verkaufsständen gesprochen. Aufgrund der Kosten für solche Provisorien haben jedoch alle angefragten Händler abgesagt. Auch ein weiterer Markttag sei, laut dem Verantwortlichen, wirtschaftlich nicht darstellbar.

Unterstützung für mobilitätseingeschränkte Menschen im Quartier

Da Weingarten an zwei Stadtbahnlinien angeschlossen ist, können die Bewohnerinnen und Bewohner in der Zwischenzeit auf Einkaufsmöglichkeiten in Haslach und Rieselfeld ausweichen. Zudem ist die Stadtverwaltung mit einzelnen Betreibern in Kontakt, um über die Möglichkeit von Lieferdiensten zu verhandeln.

Um besondere Härten vor allem für stark mobilitätseingeschränkte Bewohnerinnen und Bewohner in Weingarten abzufedern, befindet sich die Stadtverwaltung im Austausch mit der Quartiersarbeit in Weingarten. In diesem Austausch geht es beispielsweise um konkrete Maßnahmen mit dem Ziel Ehrenamtliche zu aktivieren, die im Sinne von Nachbarschaftshilfe Einkäufe für besonders betroffene Nachbarn im Stadtteil organisieren.

Veröffentlicht am 29. April 2019